Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Deutsch-französische Beziehungen hoch im Kurs

11.04.2001 - (idw) Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)


Die französischen Gäste mit ihren Gastgebern (von rechts):Rektor Professor Karl-Friederich Fischer, Professor Marc Muylaert, Professor Bernard Cros, Dr. Lothar Wolf, Marc Le Layec, Prof. Dr. Cornel Stan Der Kulturattaché der Botschaft der Französischen Republik in Deutschland, Professor Bernard Cros, und der Direktor des Französischen Institutes in Leipzig, Professor Marc Muylaert, statteten am Mittwoch, dem 11. April, der Westsächsischen Hochschule Zwickau einen Arbeitsbesuch ab.
In einem intensiven Austausch mit Rektor Professor Karl-Friederich Fischer und weiteren Vertretern der Zwickauer Alma Mater wurde über konkrete Kooperationsmodelle in Lehre und Forschung zwischen der Hochschule und entsprechenden Partnern in Frankreich gesprochen.
Die Westsächsische Hochschule hat auf diesem Gebiet einiges vorzuweisen:
- einen intensiven Austausch von Studenten, der in technischen und wirtschaftlichen Studiengängen, aber auch im einzigartigen Studiengang Languages and Business Administration erfolgt
- eine sehr dynamische Forschungskooperation mit Citroen, Peugeot sowie dem Nationalen Forschungsinstitut für Erdöl und Verbrennungsmotoren, die zu Fahrzeugprototypen und zu mehreren internationalen Publikationen, an denen Studenten Mitautoren sind, führte
- Kooperationsverträge mit angesehenen französischen Studieneinrichtungen wie die Universitäten von Paris, Nantes oder Lyon
- und nicht zuletzt eine in Deutschland bisher einmalige gemeinsame deutsch-französische Studentenkonferenz in Zwickau mit 80 Teilnehmern aus Nantes und mit zweisprachiger Konferenzmappe.
Die Gäste konnten ein konkretes Produkt dieser Kooperation selbst in Zwickau sehen:
Ein Hybrid-Auto Citroen Saxo mit elektrischem Antrieb plus Verbrennungsmotor mit Benzin-Direkteinspritzung, das bereits auf dem internationalen Automobilsalon von Paris stand.
Das gemeinsame Potenzial der deutschen und französischen Ingenieure wird dabei klar beweisen: Im Stadtverkehr braucht dieses Schmuckstück 2,4 l Benzin je 100 km!

Bildunterschrift (s. Anlage):
Die französischen Gäste mit ihren Gastgebern (von rechts):
Rektor Professor Karl-Friederich Fischer, Professor Marc Muylaert, Professor Bernard Cros, Dr. Lothar Wolf, Marc Le Layec, Prof. Dr. Cornel Stan

gez. Dr. Solondz

Anlage: Bild
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsch-französische Beziehungen hoch im Kurs

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/71116/">Deutsch-französische Beziehungen hoch im Kurs </a>