Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Prof. Ilan Chet zum Praesidenten des Instituts

02.05.2001 - (idw) Weizmann Institut

Der nominierungsausschuss des Weizmann Instituts empfiehlt dem verwaltungsrat die wahl von Prof. Ilan Chet zum praesidenten des instituts.

Der Verwaltungsratsvorsitzende des Weizmann Instiuts, Gershon Kekst aus New York, kuendigte im Namen des Nominierungsausschusses des Instituts die Kandidatur von Prof. Ilan Chet fuer das Amt des Instituspraesidenten an.

Mit der Empfehlung des Nominierungsausschusses kommt ein einjaehriger Prozess zum Abschluss, an dem unter anderem ein Recherche-Ausschuss aus Mitgliedern des Verwaltungsrates aus Israel und anderen Laendern sowie fuehrende am Institut und im Ausland taetige Wissenschaftler beteiligt waren. Der Recherche-Ausschuss empfahl Prof. Chet mit grosser Mehrheit, und die Empfehlung wurde gestern vom Nominierungsausschuss des Instituts, dessen Vorsitzender Gershon Kekst ist, angenommen. Der Vorsitzende des Verwaltungsrates setzte den Exekutivrat von dieser Entscheidung in der heutigen Sitzung in Kenntnis.

Die Annahme des Nominierungskomitees kommt der Aussprache einer Empfehlung an den Verwaltungsrat gleich. Die Wahl wird voraussichtlich waehrend der Jahrestagung des Verwaltungsrates im November 2001 stattfinden. Der Praesident wird sein Amt am 1. Dezember 2001 antreten, nachdem die dreizehnjaehrige Amtszeit des derzeitigen Institutspraesidenten Prof. Haim Harari ablaeuft.

Prof. Ilan Chet wurde 1939 in Haifa geboren. Er promovierte in Mikrobiologie an der Landwirtschaftlichen Fakultaet in Rehovot, die zur Hebraeischen Universitaet Jerusalem gehoert.

Prof. Chets Forschung befasst sich mit der biologischen Kontrolle von Pflanzenkrankheiten mit Hilfe umweltfreundlicher Mikroorganismen. Dabei untersucht er sowohl grundlegende als auch anwendungsnahe sowie biotechnologische Aspekte dieses Gebiets. Chet veroeffentlichte ueber 330 Artikel in interntionalen Fachzeitschriften, ist Herausgeber von drei Buechern auf seinem Gebiet und Inhaber von 30 Patenten. Er hat an die 30 Doktoranden und 50 Magistranden ausgebildet.

Zwischen 1983 und 1986 diente Prof. Chet als Gruendungsdirektor des Otto-Warburg-Minerva-Zentrums fuer Landwirtschaftliche Biotechnologie, und zwischen 1986 und 1989 diente er als Dekan der Landwirtschaftlichen Fakultaet in Rehovot der Hebraeischen Universitaet.

In den vergangenen zehn Jahren diente Prof. Chet als Vizepraesident fuer Forschung und Entwicklung an der Hebraeischen Universitaet Jerusalem. Fuer seinen nationalen und internationalen Ruf steht eine lange Liste akademischer Aemter, Preise und Auszeichnungen. Er diente als Gastprofessor an den Universitaeten Harvard, Cornell und Rutgers in den USA und Goettingen und Lund in Europa. Er war Chefwissenschaftler bei Dupont Co. in Delaware, USA, und ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats sowohl der EU als auch der NATO.
Prof. Chet wurde 1991 mit einem Ehrendoktortitel der Schwedischen Lund-Universitaet ausgezeichnet und 1994 erhielt er den Max-Planck-Forschungspreis fuer herausragende wissenschaftliche Leistungen. Zu den weiteren Auszeichnungen von Prof. Chet gehoeren der Rothschild-Preis fuer Landwirtschaft (1990), der japanische Arima-Preis fuer angewandte Mikrobiologie (1996), der Israel Preis (1996), und der Wolf-Preis (1998). Seit 1998 ist er Mitglied der Israelischen Akademie der Wissenschaften und Geisteswissenschaften.
uniprotokolle > Nachrichten > Prof. Ilan Chet zum Praesidenten des Instituts

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/71955/">Prof. Ilan Chet zum Praesidenten des Instituts </a>