Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Kölner Jura-Studenten Vize-Weltmeister - Wettbewerb im Internationalen Wirtschaftsrecht

07.05.2001 - (idw) Universität zu Köln

63 /2001 (Moot)

Kölner Jura-Studenten Vize-Weltmeister
Wettbewerb im Internationalen Wirtschaftsrecht

Das Jura-Studententeam der Universität zu Köln erreichte im weltweit größten Studentenwettbewerb im Internationalen Wirtschaftsrecht, der vollständig in englischer Sprache ausgetragen wird, den zweiten Platz. Sie waren das beste europäische Team beim diesjährigen "Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot". In einem simulierten Schiedsverfahren mußten die Teilnehmer ihre juristischen und sprachlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen und die Interessen zweier fiktiver Wirtschaftsunternehmen anwaltlich vertreten.

Das Kölner Team wurde wieder durch das Rechtszentrum für europäische und internationale Zusammenarbeit ("R.I.Z.") unter der Leitung von Professor Dr. Norbert Horn betreut. Katja Richter, Andrea Küttler, Birka Stroschein, Astrid Hambloch und Krassimir Zahariev belegten den zweiten Platz in der Teamwertung und mußten sich im Finale lediglich der Monash University (Australien) geschlagen geben. Das Siegerteam hatte zuvor im Halbfinale auch das Team der Havard University (USA) besiegt. Einen weiteren Erfolg konnte darüber hinaus Katja Richter verbuchen, die als eine der besten Einzelrednerinnen geehrt wurde.

Mit Teilnehmern aus fast einhundert Universitäten aus aller Welt ist der "Willem C. Vis Moot" neben dem völkerrechtlichen "Jessup Moot" wohl der größte und prestigeträchtigste internationale Studentenwettbewerb. Während ein erfolgreiches Abschneiden bei einem derartigen Wettbewerb im Herkunftsland USA schon seit langer Zeit enorme Beachtung findet und annähernd den gleichen Stellenwert besitzt wie eine gute Examensnote, setzt sich die Anerkennung einer derartigen Leistung nunmehr auch in deutschen Juristenkreisen in zunehmendem Maße durch.

Die mündlichen Verhandlungen, die im April in Wien stattfanden, waren der krönende Abschluss von sechs Monaten intensiver Arbeit. Während dieser Trainigs-Zeit wurden zunächst Schriftsätze verfaßt und dann in videounterstütztem Rhetoriktraining sowie zahlreichen Übungsveranstaltungen die mündlichen Verhandlungen vorbereitet. Den Studenten kam hierbei der uneigennützige Einsatz namhafter Anwälte aus internationalen Großkanzleien zugute, die sich bereit erklärt hatten, die Probesitzungen als vorsitzende Schiedsrichter zu leiten.

Bezüglich der zukünftigen Betreuung wird zur Zeit überlegt, die ohnehin intensive Vorbereitung auf den Wettbewerb im kommenden Jahr noch weiter auszubauen: Neben den bereits bewährten Trainingsveranstaltungen wird das zukünftige Team vor der eigentlichen Endrunde möglicherweise nach Paris reisen, um dort gegen die Junganwälte einer internationalen Kanzlei aufzutreten. Außerdem wird es im Vorfeld Probehearings mit den Teams einer amerikanischen sowie einer englischen Universität geben.

(46 Zeilen à 60 Anschläge)
Verantwortlich: Eva Faresin

Für Rückfragen steht Ihnen Professor Dr. Norbert Horn unter der Telefonnummer 0221/93.18.97.13, der Fax-Nummer 0221/93.18.97.14 und unter der Email-Adresse info@riz-koeln.de zur Verfügung.

Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web unter http://www.uni-koeln.de/organe/presse/pi/.
uniprotokolle > Nachrichten > Kölner Jura-Studenten Vize-Weltmeister - Wettbewerb im Internationalen Wirtschaftsrecht

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/72158/">Kölner Jura-Studenten Vize-Weltmeister - Wettbewerb im Internationalen Wirtschaftsrecht </a>