Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Ruhr-Universität erneut Spitze bei der Gründungsförderung

14.05.2001 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Gleich vier von nur vierzehn NRW-weit geförderten Gründungsprojekten entstammen aus der RUB: Somit sieht sich die Ruhr-Universität Bochum nach dieser neuen Bewilligungsrunde im PFAU-Programm (Programm zur finanziellen Absicherung von Unternehmensgründern aus Hochschulen) in der Spitzengruppe der Gründeruniversitäten bestätigt.

Bochum, 14.05.2001
Nr. 133

Von Antrieben, Steuerungen und Katalysatoren
PFAU erleichtert den Weg zur eigenen Firma
Ruhr-Universität erneut Spitze bei der Gründungsförderung


Gleich vier von nur vierzehn NRW-weit geförderten Gründungsprojekten entstammen aus der RUB: Somit sieht sich die Ruhr-Universität Bochum nach dieser neuen Bewilligungsrunde im PFAU-Programm (Programm zur finanziellen Absicherung von Unternehmensgründern aus Hochschulen) in der Spitzengruppe der Gründeruniversitäten bestätigt. Alle vier Anträge aus der RUB wurden als förderungsfähig bewertet und genehmigt.

Piezoelektronische Antriebe

Der Traum von der eigenen Firma wird mit Hilfe des Gründerprogramms PFAU z.B. für Michael Schugt und Roger Uhlenbrock (vom Lehrstuhl für Elektronische Mess- und Schaltungstechnik) wahr. Ihre Geschäftsidee besteht in der Bedienung des Marktes mit piezoelektronischen Antrieben, die durch bessere dynamische und statische Positioniergenauigkeit den bisherigen Antrieben überlegen ist. Die Anwendung erstreckt sich auf die Automobilindustrie, biomedizinische Anwendungen bis hin zu hoch genauen Positioniersystemen (Laseranwendungstechnik).

Bindeglied für Steuerungssysteme

Die Firma MD (mechatronic development), eine Gründung von Dipl.-Ing. Thorsten Quent aus dem Bauingenieurwesen und einem weiteren Absolventen der RUB, etabliert sich als Bindeglied zwischen Anbietern von Steuerungssystemen und den Anwendern im Maschinenbau.

Beratung und Schulung

Dr. Volker Hagen (Technische Chemie) gründet die Rubokat, die sich mit dem Einsatz von heterogenen Katalysatoren beschäftigt. Rubokat will Die gerade kleinerer Unternehmen schulen und beraten, die sich mit den größeren Anforderungen des Umweltschutzes mit Fragestellungen auf diesem Gebiet konfrontiert sehen.

Zwei Jahre finanzielle Sicherheit

Der Clou des PFAU-Programm: Es finanziert den Absolventen eine halbe Stelle an ihren jeweiligen Lehrstühlen über zwei Jahre. In dieser Zeit können sie eine Firma gründen, Geschäftsfelder entwickeln und das Unternehmen erfolgreich auf dem Markt positionieren. Unterstützt wurden die Antragsteller von den Anlaufstellen der Ruhr-Universität für Existenzgründer: der rubitec GmbH, "GO!"SPRING und dem Institut für Unternehmensforschung.

Weitere Informationen

Dr. Gordon Heinemann, rubitec Gesellschaft für Innovation und Technologie der Ruhr-Universität Bochum mbH, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-11951
uniprotokolle > Nachrichten > Ruhr-Universität erneut Spitze bei der Gründungsförderung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/72537/">Ruhr-Universität erneut Spitze bei der Gründungsförderung </a>