Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 28. Juli 2014 

Der kleine Bär ist krank......

06.06.2001 - (idw) Universitätsklinikum Tübingen

Universitätsklinikum Tübingen und Comic-Zeichner Peter Puck
entwickelten Würfelspiel für kleine Patienten

Der kleine Bär ist krank......
ist der Titel des neuen, speziell fürs Tübinger Uniklinikum entwickelten Brettspiels für Kinder. Gezeichnet wurde das Würfelspiel von Peter Puck, dem bekannten Tübinger Comic-Zeichner und Vater der Comic-Figur Rudi, die regelmäßig im Stuttgarter Stadtmagazin lift zu finden ist. Das Spiel mit den Klinikbären Frau Dr. Beer und Herr Dr. Bär sowie Schwester Bärta ist sicher einzigartig in der deutschen Krankenhauslandschaft.
Idee und Texte entstanden in Zusammenarbeit von Klinikumsmarketing und Pflege, die ihren kleinen Patienten und Besuchern damit mehr Abwechslung im Klinikalltag bieten möchten.

Puck, der voriges Jahr zum dritten Mal auf dem internationalen Comic-Salon Erlangen als bester deutschsprachiger Comic-Künstler nominiert wurde, ist seit über 15 Jahren als Cartoonist, Texter und Werbeillustrator tätig und bietet auch Workshops "Comiczeichnen für Kinder" an. Da er sich durch diese Erfahrungen inzwischen ganz gut auskennt, was Kindern an Comics gefällt, hat ihm auch die Arbeit an dem Würfelspiel des Uniklinikums Tübingen gut gefallen. Puck: "Es war schön, auch mal nette Figuren zu zeichnen." Wer seine Comic-Figur Rudi aus den Stuttgarter Stadtmagazinen kennt, weiß um die Detailversessenheit des Künstlers. Für das Würfelspiel wurde direkt vor Ort recherchiert: Ein Röntgengerät wurde ebenso inspiziert wie der Hubschrauberlandeplatz und das Spielzimmer der Kinderkardiologie und -chirurgie.
Als zentrale Spielfiguren entwickelte Puck vier kleine Bären, die vom Betreten der Klinik übers Röntgen, Narkose und Aufwachraum bis zum Spielzimmer begleitet werden. Als Arzt, Ärztin und Krankenschwester sind die großen Klinikbären mit von der Partie. Nicht fehlen durfte auch ein Krankenwagen und der Hubschrauber. Rote und blaue Ereignisfelder sorgen für Abwechslung: Wer beim Röntgen ganz toll stillhält, darf noch mal würfeln, wer eine Narkose bekommt, muss einmal aussetzten.

Peter Puck
Peter Puck ist Comiczeichner, lebt in Tübingen und ist seinen Lesern vor allem bekannt durch seine 5 Rudi-Comicbände ('Alle lieben Rudi', 'Rudi gibt nicht auf', 'Mein Freund Rudi', 'Keiner ist wie Rudi', Rudi - Freunde für's Leben', erschienen im Heinzelmännchen-Verlag, Stuttgart) und durch die monatliche Comicseite im Stuttgarter Stadtmagazin "lift".
Rund 90 000 seiner Comicbände gingen in den letzten 14 Jahren über den Ladentisch.
Puck wurde schon dreimal für den bekanntesten deutschen Comicpreis, den "Max-und-Moritz-Preis" nominiert (sooft wie kein anderer), und 1995 von den Lesern der größten deutschsprachigen Comic-Fachzeitschrift zum besten deutschen Autor gewählt.

Der Künstler beschäftigt sich nicht nur mit seiner eigenen Serie, sondern nimmt auch Auftragsarbeiten an, beispielsweise von den Firmen Hewlett-Packard, MCI Worldcom und Daimler-Chrysler. Dazu kommen die monatlich erscheinenden Seiten für das Stuttgarter Stadtmagazin "lift".

Im Moment arbeitet er am 6. Band seiner Rudi Serie, der voraussichtlich Ende des Jahres erscheinen wird. Sein Hauptanliegen ist es dabei, die Leute durch die Comics zum Lachen zu bringen.
Obwohl seine Comics eher für Erwachsene sind, gibt er seit 4 Jahren auch Workshops für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren, in denen er ihnen zeigt, wie man Comicfiguren zeichnet. Diese Arbeit macht ihm sehr viel Spaß und kommt bei den Kindern sehr gut an.


Ansprechpartner für Fragen:

Universitätsklinikum Tübingen
Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Löwe
Tel. 0 70 71/29-8 10 20

Peter Puck
Tel. 0 707 71/408 637
uniprotokolle > Nachrichten > Der kleine Bär ist krank......

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/73651/">Der kleine Bär ist krank...... </a>