Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

"Kriminalwissenschaftliche Einmischung in Medien und Strafjustiz"

07.06.2001 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Eine Nachlese zum Verfahren gegen Monika Böttcher - Podiumsdiskussion im Rahmen des Gießener Kriminologischen Praktikerseminars am 12. Juni, 18 Uhr. Teilnehmer: Fernsehjournalist Uwe Günzler, Hessischer Rundfunk, Generalstaatsanwalt Dr. Christoph Schäfer, Frankfurt/M., Prof. Dr. Arthur Kreuzer, Justus-Liebig-Universität Gießen, Diskussionsleitung: Prof. Dr. Siegfried Quandt, Justus-Liebig-Universität Gießen

Eine Podiumsdiskussion zu einem aktuellen Thema steht am Dienstag, den 12. Juni 2001, auf dem Programm des Kriminologischen Praktikerseminars: Über die "Kriminalwissenschaftliche Einmischung in Medien und Strafjustiz - Eine Nachlese zum Verfahren gegen Monika Böttcher" diskutieren unter der Leitung des Historikers und Medienwissenschaftlers Prof. Dr. Siegfried Quandt Generalstaatsanwalt Dr. Schäfer, Frankfurt/M., der Fernsehjournalist Uwe Günzler vom Hessischen Rundfunk und der Initiator und Organisator des Gießener Kriminologischen Praktikerseminars Prof. Dr. Arthur Kreuzer. Aus Anlass der öffentlichen Auseinandersetzungen in der Strafsache gegen Monika Böttcher wird u. a.. die Frage zu stellen sein, ob und wie sich - vor Rechtskraft strafjustizieller Entscheidungen - Kriminalwissenschaftler in allgemeinen Medien kritisch gegenüber der Justiz äußern dürfen. Dazu hat es u. a. kontroverse Darstellungen in großen Frankfurter Zeitungen gegeben.. Es wird auch um die Reichweite der Grundrechte auf Meinungsfreiheit, Informationsfreiheit und Wissenschaftsfreiheit sowie um die Interessen der Justiz am Schutz ihrer Entscheidungsfindung, letztlich um neue Formen der Kommunikation in der öffentlichen Auseinandersetzung zwischen Wissenschaft, Medien und Justiz gehen.

Das Kriminologische Praktikerseminar am Dienstag, den 12. Juni 2001, findet von 18 Uhr c.t. bis 20.30 Uhr im Raum 021 des Vorlesungs- und Seminargebäudes (Fachbereich Rechtswissenschaften der Justus-Liebig-Universität, Licher Straße 68, 35394 Gießen) statt.


Kontaktadresse:
Prof. Dr. Arthur Kreuzer
Direktor des Instituts für Kriminologie
an der Justus-Liebig-Universität Gießen e.V.
Licher Straße 64
35394 Gießen
Tel.: 0641/99-21570
Fax: 0641/99-21579
e-mail: Arthur.Kreuzer@recht.uni-giessen.de
uniprotokolle > Nachrichten > "Kriminalwissenschaftliche Einmischung in Medien und Strafjustiz"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/73700/">"Kriminalwissenschaftliche Einmischung in Medien und Strafjustiz" </a>