Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Ein halbes Jahrhundert grenzüberschreitende Literaturforschung

11.06.2001 - (idw) Universität des Saarlandes

Die Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Saar-Uni feiert ihr 50-jähriges Jubiläum

19. Juni 2001, 15 Uhr, Musiksaal, Geb. 11.2, Campus Saarbrücken


Mit einem Festakt begeht die Fachrichtung 4.5 Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität des Saarlandes ihr
50-jähriges Jubiläum: am Dienstag, den 19. Juni 2001 im Musiksaal auf dem Campus in Saarbrücken. Den Festvortrag zum Thema Kulturpolitik als Kunst und Vermittlung hält eine prominente Absolventin der Fachrichtung: die Hamburger Kultursenatorin Dr. Christina Weiss.

Die Allgemeine und Vergleichende Literaturgeschichte (Komparatistik) beschäftigt sich mit Literatur in grenzüberschreitender Perspektive.
Es werden zum Beispiel immer wieder auftauchende Figuren der Literatur (Don Juan, Oedipus, Faust usw.) im interkulturellen Kontext untersucht.
Allerdings werden literarische Werke nicht nur miteinander, sondern auch mit ihren Interpretationen in anderen Kunstformen verglichen wie Malerei, Film oder Musik. So kann die Literatur einer Epoche in ihrem gesamten Wirkungsspektrum dargestellt und ihre Einflüsse auch auf die Geschichte untersucht werden.

Auf Grund der geographischen Nähe zu Frankreich bilden die deutsch-französischen Literaturbeziehungen einen Arbeitsschwerpunkt der Saarbrücker Komparatistik.

Nach der Universität Mainz besitzt der Saar-Uni das zweitälteste Komparatistik-Institut in Deutschland.

Zu dem Festvortrag sind alle Interessierten herzlich willkommen.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen:
Prof. Manfred Schmeling
Tel. 0861-302-2750
uniprotokolle > Nachrichten > Ein halbes Jahrhundert grenzüberschreitende Literaturforschung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/73841/">Ein halbes Jahrhundert grenzüberschreitende Literaturforschung </a>