Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Oktober 2019 

Erdöl und Erdgas im 21. Jahrhundert - Herausforderungen an die Hochschule

11.06.2001 - (idw) Technische Universität Clausthal

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Peter Reichetseder, Professor für "Erdgasversorgung, Erdöl- und Erdgasgewinnung" an der TU Clausthal: Erdgas und Erdöl werden langfristig verfügbar sein. Junge Menschen haben auf diesem Gebiet enorme Karrierechancen, insbesondere wenn sie international interessiert sind. Die TU Clausthal bereitet ein modernisiertes integriertes Studium für Erdöl- und Erdgastechnik vor, welches Raum für Spezialisierungen läßt.

Die Erdöl- und Erdgasindustrie hat in Clausthal eine ihrer traditionellen Ausbildungsstätten mit jahrzehntelanger Kompetenz und starker Verzahnung von Ausbildung und Praxis. Professor Reichetseder tritt die Nachfolge von Professor Dr.-Ing. Claus Marx an. Nach einigen Stationen in deutschen Erdölförderbetrieben wurde Dr. Reichetseder 1987-1989 Distriktleiter West (emsländische Öl- und Gasförderbetriebe) und danach leitender Ingenieur der kanadischen Zweigniederlassung der Wintershall in Calgary (1991). Im gleichen Jahr wurde ihm die Leitung der Abteilung "Technische Planung" für die dt. Erdöl- und Erdgasprojekte übertragen. Darauf folgte im Jahr 1993 der Aufbau von Projekten in den GUS-Staaten. 1994-1995 war er für die Leitung der Erdölwerke und damit für die dt. Erdöl- und Erdgasproduktion der Wintershall zuständig. Von 1995 bis September vergangenen Jahres war Reichetseder Generalbevollmächtigter und Leiter des Geschäftsbereiches "Exploration und Produktion" der Wintershall AG in Kassel.

"Es ist wichtig, deutlich mehr junge Menschen für die Ausbildung des "Petroleum Engineer" zu gewinnen", sagt Professor Reichetseder.

Im Rahmen seiner Antrittsvorlesung geht er auf folgende Themen ein:

- Erdöl und Erdgas werden weiterhin langfristig verfügbar sein.

- Sie sind auch langfristig unverzichtbar, wenn es um substantielle Beiträge zur Energieversorgung der Menschen auf der Erde insgesamt geht.

- Insbesondere Erdgas hat mit seiner hohen Verfügbarkeit und seinen günstigen Umwelteigenschaften einen zunehmend wichtigen Platz im international wachsenden Energiebedarf.

- Der technische Fortschritt bei der Erdöl- und Erdgasgewinnung und der Erdgasversorgung hat in den vergangenen Jahrzehnten zu der Erschließung zusätzlicher Reserven und drastisch gesenkten Kosten geführt und gleichzeitig die Umweltauswirkungen minimiert und die Versorgungssicherheit ständig erhöht.

- Deutschland hat in einigen Bereichen bei der Erdöl- und Erdgasgewinnung und bei der Erdgasversorgung einen internationalen Spitzenplatz (Extrem abgelenkte Horizontalbohrungen (ERD), Erschließen von sehr dichten Gaslagerstätten (Tight Gas) , Automatisierte Überwachung von Förderanlagen (HISS), Erdgasspeicherung, etc.) und ist daher eine sehr gute Plattform für den Einsatz und die Ausbildung von dt. Experten international und den Transfer von Technologie.

- Junge Menschen habe auf diesem Gebiet enorm große Karrierechancen, insbesondere wenn sie international interessiert sind.

- Die TUC will ihr Studienangebot auf diesem Sektor durch einen modernisierten internationalen Studiengang "Petroleum Engineering" verbessern.

- Die TUC bereitet ein modernisiertes integriertes Studium für "Petroleum Engineering" ("Erdöl- und Erdgastechnik") vor, welches auch genügend Raum für die Spezialisierung lässt.

- In Zukunft wird die internationale Komponente besonders wichtig sein, da die Industrie sowohl "upstream" als auch Gas-Downstream besonders im Ausland ihre Wachstumsmöglichkeiten vorfindet.

- Die Industrie hat großes Interesse an einer deutlichen Verstärkung der Ausbildung, da weniger die Zahl von Projekten als vielmehr die Zahl von guten Fachkräften (hohes Durchschnittsalter, stark zurückgegangene Zahl) oft der kritischen Erfolgsfaktor in den Unternehmen ist.

- Die TUC bietet parallel durch eine ausgeprägte Drittmittel-Projektforschung eine gute Basis für Expertise auf dem Öl- und Gassektor und wird auch von der Industrie in der Ausbildung unterstützt durch Lehrkräfte, Diplomarbeiten und Dissertationen, Praktika, etc.

- In Zusammenarbeit mit der Industrie werden wir verstärkt um Nachwuchs werben, um auf diese Berufschancen hinzuweisen und den Bedarf der Öl- und Gasindustrie einigermaßen decken zu können.


Weitere Informationen:
Prof. Dr. mont. Peter Reichetseder
Institut für Erdöl-und Erdgastechnik
Leiter der Abteilung Erdöl-/Erdgasgewinnung und Erdgasversorgung
Tel.: +49 - 5323 - 72 - 2240
Email: Reichetseder@ite.tu-clausthal.de
uniprotokolle > Nachrichten > Erdöl und Erdgas im 21. Jahrhundert - Herausforderungen an die Hochschule

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/73890/">Erdöl und Erdgas im 21. Jahrhundert - Herausforderungen an die Hochschule </a>