Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Vorgestellt: Studiengang "Gemeinsame Wege nach Europa"

11.10.2002 - (idw) Technische Universität Dresden

Der internationale Aufbaustudiengang "Gemeinsame Wege nach Europa ? Mittel- und Osteuropa auf dem Weg in die Europäische Union" steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO) am 16. Oktober 2002.

Eingeladen von der DGO-Zweigstelle Dresden wird Professor Franz Merli von der TU Dresden den Studiengang ab 20 Uhr im World Trade Center Dresden (Räume von Euro-Praktika e.V., 4. Obergeschoss) vorstellen.

Die Juristische Fakultät der Technischen Universität Dresden bietet den gefragten zweisemestrigen Aufbaustudiengang zur Europäischen Integration seit dem Studienjahr 1998/1999 an. Er schließt mit dem Abschluss eines magister legum (LL.M.) ab.

Professor Franz Merli hat an der TU Dresden die Jean-Monnet-Professur für Recht der Europäischen Integration und Rechtsvergleichung unter besonderer Berücksichtigung Mittel- und Osteuropas inne.

Informationen für Journalisten:
Ines Gorbunow, DGO-Zweigstelle Dresden, Hohe Straße 35, 01069 Dresden
Telefon 0351 49872-88, 0178 6804692, Fax 0351 49872-25
E-Mail: dgo-dresden@gmx.de
uniprotokolle > Nachrichten > Vorgestellt: Studiengang "Gemeinsame Wege nach Europa"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/7414/">Vorgestellt: Studiengang "Gemeinsame Wege nach Europa" </a>