Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Fachhochschule Münster geht in die Informatik-Offensive

15.06.2001 - (idw) Fachhochschule Münster

Neuer Bachelor-Studiengang beginnt im Wintersemester. Die Inhalte orientieren sich am Praxisbedarf. Ab Herbst 2002 ist auch ein Master-Studiengang "Angewandte Informatik" im Angebot.

Münster (15. Juni 2001). Die Fachhochschule Münster geht mit Informationstechnologie in die Offensive. Zum kommenden Wintersemester beginnt am Fachbereich Elektrotechnik der neue Studiengang "Angewandte Informatik". Zunächst startet das auf drei Jahre ausgelegte Bachelor-Angebot, ein Jahr später beginnt der auf den Bachelor-Grad aufbauende Masterstudiengang. "Diese neuen Studienangebote sind unsere Antwort auf den enormen Mangel an Informatik-Experten", erklärt Rektor Prof. Dr. Klaus Niederdrenk.
Ganz bewusst habe sich die Hochschule für Studiengänge mit den international anerkannten Abschlüssen Bachelor und Master entschieden. Niederdrenk: "Schon nach drei Jahren Studium mit dem Bachelor-Grad in Informatik einen echten Hochschulabschluss zu besitzen - das ist optimal auf die IT-Branche abgestimmt." Wer stärker wissenschaftlich arbeiten will, der könne sich mit dem Masterstudiengang entsprechend qualifizieren.
Bereits seit dem vergangenen Jahr gibt es im Ingenieurstudium am Fachbereich Elektrotechnik in Steinfurt die Studienrichtung "Technische Informatik und Internet Engineering". Dieses Angebot im Diplom-Studiengang ist überwiegend auf Computerhardware- und Netzwerktechnologie ausgerichtet. "Was bei uns bisher fehlte, war ein Studium, das in erster Linie auf Softwareentwicklung und auf die modernen Anwendungen des Internets abzielt. Hier liegt auch in Zukunft ein riesiger Bedarf an qualifizierten Informatikern," so der Dekan des Fachbereich, Prof. Dr. Heinz-Georg Fehn. Aufgrund der Ausweitung der Studienangebote werde in Kürze die Umbenennung in "Fachbereich Elektrotechnik und Informatik" vollzogen.
Voraussetzung zur Aufnahme des Bachelor-Studiengangs ist die Fachhochschulreife, die Allgemeine Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Qualifizierung. Die Berufsaussichten für die Absolventen des Bachelor-Studiengangs bezeichnet Koordinator Prof. Dr. Norbert Witt als ausgezeichnet. "Mit diesem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss sind den Informatikern Tür und Tor in der Industrie oder auch in kleineren und mittleren Unternehmen geöffnet", so Witt. Wer anschließend noch den Master absolviere, habe damit eine der momentan mit am stärksten nachgefragten Qualifikationen erworben, die zusätzlich zur Aufnahme einer Promotion berechtige.
Weitere Informationen zu den Studieninhalten sind im Fachbereich (02551/962199), zu den Zulassungsvoraussetzungen im Studierendensekretariat (0251/8364701) oder im Internet unter www.fh-muenster.de abrufbar.

uniprotokolle > Nachrichten > Fachhochschule Münster geht in die Informatik-Offensive

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/74158/">Fachhochschule Münster geht in die Informatik-Offensive </a>