Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 15. Dezember 2018 

Viertes Robert-Sommer-Symposium

14.10.2002 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Robert-Sommer-Medaille geht in diesem Jahr an Prof. Daniel Weinberger, Bethesda, USA

Das Robert-Sommer-Symposium unter der Leitung von Prof. Bernd Gallhofer wird auch in diesem Jahr - wie schon in den Jahren 1996, 1998 und 2000 - diesmal zum Thema 'Schizophrenia between Genetics and Function' stattfinden, und zwar am 19. und 20. Oktober in Gießen und auf Schloss Rauischholzhausen (Ebsdorfergrund). Das Symposium wurde aus Anlass des Jubiläums zum 100-jährigen Bestehen des Zentrums für Psychiatrie der Universität Gießen 1996 ins Leben gerufen. Der Gründer der Psychiatrischen Klinik der Universität Gießen, Robert Sommer, hat auch die erste Gesellschaft für Experimentelle Psychologie der Welt gegründet. Das Symposium findet rund um die Verleihung der Robert-Sommer-Medaille an Persönlichkeiten statt, die durch ihre Kreativität und Innovationen in der Schizophrenie-Forschung besondere Verdienste erworben haben. In diesem Jahr wählte die Jury einstimmig Prof. Daniel Weinberger, NIMH, Bethesda, USA. Die Kandidaten für diesen Preis werden von einer internationalen Jury ausgewählt. Die Mitglieder der Jury für die Robert-Sommer-Medaille sind gegenwärtig Prof. Tim Crow, Oxford, Prof. Robin Murray, London, Prof. Heinz Häfner, Mannheim, Prof. Andreas Oksche, Gießen, Prof. Klaus Knorpp, Gießen, Prof. Nancy Andreasen, Illinois, USA, und Prof. Bernd Gallhofer, Gießen. Jeder Preisträger erhält Sitz und Stimme in dieser Jury für die weiteren Preisträger. Die bisherigen Preisträger waren Prof. Tim Crow, Oxford, Prof. Nancy Andreasen, Illinois, USA, Prof. Robin Murray, London.

Der Festakt zur Verleihung der Robert-Sommer-Medaille und das Symposium finden am Samstag, den 19. Oktober, ab 8.30 Uhr in den Räumen des Zentrums für Psychiatrie der Universitätsklinik Gießen (Am Steg 22) statt. Am Abend des Symposiums steht ein Gesellschaftsabend in der Tagungsstätte der Universität, Schloss Rauischholzhausen (Ebsdorfergrund), auf dem Programm. Als besondere Attraktion präsentieren dort Mitglieder des Projekts "Kreative Ambulanz" unter der Leitung von Prof. Karin-Sophie Richter-Reichenbach, Institut für Kunstpädagogik, eine Pantomimen- und Masken-Show. Am nächsten Morgen, ab 9.30 Uhr, wird in diesem Jahr erstmalig - ebenfalls auf Schloss Rauischholzhausen - eine öffentliche akademische Debatte unter dem Titel 'The genetics of schizophrenia are the genetics of neurodevelopment - but where are the genes?' geführt.

Der diesjährige Preisträger, Prof. Daniel Weinberger, ist einer der anerkanntesten Kognitionsforscher im Schizophrenie-Bereich und hat große Verdienste durch den Aufbau einer Arbeitsgruppe erworben, die sich neuen Wegen im Bereich der Entwicklung neuropsychologischer Aufgaben und dem Funktions-Neuroimaging widmet. Er ist Mitherausgeber einer der höchstbewerteten Zeitschriften im Bereich Psychiatrie ("Archives of General Psychiatry").

Für das Symposium, das in diesem Jahr unter dem Titel 'Schizophrenia between Genetics and Function' steht, konnten zahlreiche internationale Referenten gewonnen werden. Unter ihnen befinden sich Prof. Richard Frackowiak, Institute of Neurology, University College, London, Prof. Tim Crow, Oxford, Prof. Robin Murray, Institute of Psychiatry, London, Prof. Lynn DeLisi, New York University, New York, Prof. Andreas Meyer-Lindenberg, NIMH, Bethesda, USA, Prof. Lars Farde, Karolinska Institut, Stockholm, Schweden, (Mitglied der Nobelpreiskommission für Medizin), Prof. Peter Jones, Cambridge, sowie zahlreiche andere Sprecher. Geplant ist, die Beiträge des Symposiums in der Zeitschrift "Schizophrenia Research" als Sonderband zu publizieren.

Am ersten Tag wird jungen deutschen Forscherinnen und Forschern die Möglichkeit gegeben, Poster zu präsentieren und diese im direkten Kontakt mit internationalen Wissenschaftlern zu diskutieren. Die Poster-Ausstellung wird in die Robert-Sommer-Symposiums-Homepage als virtuelle Ausstellung aufgenommen und bleibt dort als interaktives Diskussionsforum bis zum nächsten Symposium in zwei Jahren bestehen.

uniprotokolle > Nachrichten > Viertes Robert-Sommer-Symposium

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/7482/">Viertes Robert-Sommer-Symposium </a>