Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Wissenschaftlicher Nachwuchs für Die Junge Akademie

03.07.2001 - (idw) Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Zehn Nachwuchswissenschaftler aus Deutschland und der Schweiz wurden am 29. Juni 2001 in die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen.

Die neuen Mitglieder wurden im Rahmen der Plenumssitzung am 5. März dieses Jahres von den 20 "alten" Gründungsmitgliedern der Jungen Akademie selbst gewählt. Ihre Mitgliedschaft begann mit der Überreichung der Mitgliedsurkunden im Rahmen der Festveranstaltung der Jungen Akademie am 29. Juni 2001 in Berlin.

Die jährliche Zuwahl von zehn Mitgliedern erfolgt im Wechsel durch die beiden Mutterakademien, die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, einerseits und durch die Junge Akademie andererseits. Voraussetzung für die fünfjährige Mitgliedschaft in der Jungen Akademie ist eine herausragende Promotion, die zum Zeitpunkt der Wahl nicht länger als drei bis sieben Jahre zurückliegen sollte, sowie mindestens eine ebenso herausragende Arbeit danach.

Die neuen Mitglieder der Jungen Akademie:

Nikola Biller-Andorno, Jg. 1971, Medizinethik, Wissenschaftliche Assistentin an der Abteilung für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Göttingen

Oliver Grau, Jg. 1965, Kunstgeschichte, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunsthistorischen Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin

Julia Henckel, Jg. 1971, Biologie, Postdoc-Stipendiatin der Ernst Schering Forschungsgesellschaft am Biochemischen Institut der Universität Zürich

Eva Horn, Jg. 1965, Literaturwissenschaften, Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Westeuropäische Literaturen der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder

Andreas Hüttemann, Jg. 1964, Philosophie, Wissenschaftlicher Assistent an der Abteilung Philosophie der Universität Bielefeld

Doris Kolesch, Jg. 1965, Theaterwissenschaften, Hochschulassistentin am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin

Thomas Mussweiler, Jg. 1969, Psychologie, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Psychologie II der Universität Würzburg, Leiter einer Nachwuchsgruppe im Emmy Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Claus Pias, Jg. 1967, Medienwissenschaften, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Geschichte und Theorie der künstlichen Welten der Fakultät Gestaltung an der Bauhaus-Universität in Weimar

Jörg Rössel, Jg. 1968, Soziologie, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie und Kultursoziologie am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig

Barbara Stiebels, Jg. 1965, Sprachwissenschaften, Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Düsseldorf

Weitere Informationen: http://www.diejungeakademie.de/Mitglieder/mitglieder.htm
oder bei der Koordinatorin der Jungen Akademie, Dr. Elisabeth Hamacher, Tel. 030/20370-655,
e-mail: hamacher@diejungeakademie.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftlicher Nachwuchs für Die Junge Akademie

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/75013/">Wissenschaftlicher Nachwuchs für Die Junge Akademie </a>