Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. November 2017 

TUM-Studenten sanieren ihre Arbeitsräume selbst

09.10.2002 - (idw) Technische Universität München

Erstsemester-Aktion: Selbst ist der Student - weil das Geld für die Sanierung ihrer Arbeitsräume knapp ist, legen die Erstsemester der Fakultät für Architektur der TU München persönlich Hand an. An zwei Aktionstagen richten diese Woche rund 250 Studienanfänger ihre Arbeitsplätze neu ein.

Am Dienstag, den 15. Oktober 2002, startet eine mehrteilige Renovierungsaktion, die die Instandsetzung von insgesamt 373 Arbeitsplätzen und mehreren Übungs- und Prüfungssälen umfasst.

Die chronische Mittelknappheit und der akute Mangel an intakten studentischen Arbeitsplätzen im Fachbereich gaben den Anstoß für die einzigartige Räum- und Sanieraktion der Studierenden. Mit Beginn des Wintersemesters soll nun jedem Studierenden im Grundstudium eine intakte Arbeitseinheit mit Tisch und Stuhl zur Verfügung stehen. Als erste "Amtshandlung" stehen für die Erstsemester am Dienstag, den 15. Oktober, nun also Aussortieren, Räumen, Abtransport und die teilweise Entsorgung der alten Einrichtungsgegenstände auf dem Programm.

Am Mittwoch werden die Säle von professionellen Unternehmen generalgereinigt. Am Donnerstag schließlich folgt der Abtransport aller neuen Tischplatten und Hocker, die Tische werden montiert und aufgestellt. Auch sollen alle Arbeitsflächen und Spinde instandgesetzt werden.

Vor allem durch das große Engagement der Studentinnen und Studenten der Fachschaft Architektur ist es möglich, dass die maßgeblichen Planungs- und Koordinierungsarbeiten der Aktion weitgehend in Eigenverantwortung durchgeführt werden. Zusätzlich betreut und unterstützt werden die Erstsemester von Mitarbeitern der Lehrstühle für Baurealisierung und Bauinformatik (Prof. Thomas Bock), für Baukonstruktion und Baustoffkunde (Prof. Florian Musso), für Grundlagen der Gestaltung und Darstellung (Prof. Rudolf Wienands) und für Baukonstruktion und Entwurfsmethodik (Prof. Ueli Zbinden).

Nach der Instandsetzung der Saalausstattung sollen in einem zweiten Schritt im kommenden Jahr Wände, Decken, Fassaden, Böden und Beleuchtungssysteme renoviert werden. Die beträchtliche Summe, die die TU München dafür zur Verfügung stellt, kann jedoch nur die dringendsten Maßnahmen abdecken.

Kontakt:
Thomas Rampp und Florian Hugger
Lehrstuhl für Grundlagen der Gestaltung und Darstellung
der TU München
Tel. (089) 289-2 51 41
E-Mail: ls.wienands@lrz.tu-muenchen.de
uniprotokolle > Nachrichten > TUM-Studenten sanieren ihre Arbeitsräume selbst

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/7508/">TUM-Studenten sanieren ihre Arbeitsräume selbst </a>