Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 28. November 2014 

Neue Studiengangsstruktur im Fachbereich Bauingenieurwesen

04.07.2001 - (idw) Fachhochschule Oldenburg / Ostfriesland / Wilhelmshaven

Unter dem Schlagwort "Studium 2000" hat der Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Oldenburg/ Ostfriesland/ Wilhelmshaven zum kommenden Semester eine neuen Studiengangsstruktur aufgelegt. Bei der Reform seines Studienangebotes hat der Fachbereich das Prinzip einer soliden, breiten Grundausbildung und einer flexiblen, individuellen Vertiefung aufgegriffen und in den Lehrplänen der Studiengänge Bauingenieurwesen, Europäisches Baumanagement und Baumanagement umgesetzt.

Flexibles Studiensystem je nach individueller Neigung
Das Ergebnis ist ein flexibles Studiensystem, das aufbauend auf einem gemeinsamen Grund- und Grundfachstudium, ein vollständig modularisiertes Vertiefungsstudium mit drei unterschiedlichen Abschlüssen anbietet.
Das Grund- und Grundfachstudium beleuchtet dabei alle Aspekte des Bauingenieurwesens und erlaubt den Absolventen, sich in allen Bereichen seines weiten Arbeitsgebietes zurechtzufinden. Der modularisierte Vertiefungsbereich läßt ihm, je nach Neigung, eine individuelle Wahl von Vertiefungsfächern.

Vertiefungsstudium entscheidet über gewünschten Abschluss
Erst beim Vertiefungsstudium beginnt damit die Differenzierung unter den Studiengängen Bauingenieurwesen, Baumanagement und Europäisches Baumanagement, die zu den unterschiedlichen Abschlüssen führen. Liegen bei der Aus-wahl der Fächer die Schwerpunkte auf technischen Aspekten, so verläßt der Student die FH in Oldenburg als Bauingenieur mit einer Bezeichnung des technischen
Schwerpunktes. Liegt der Schwerpunkt auf Management betonten Fächer, so verlassen die Absolventen die FH als Baumanager. Wird das Vertiefungsstudium an einer der FH-Partnerhochschulen im Ausland absolviert, hier liegen wie im Studiengang Baumanagement die Schwerpunkte im Bereich des Managements, so werden die Diplomanden Europäische Baumanager (ECEM).

Weiterbildungsstudiengänge bereits in Planung
Der Fachbereich wird das Modularisierte Studiensystem weiter ausbauen. Als Weiterbildungsstudiengang, direkt anschließend an das Diplom oder nach den ersten Berufsjahren, entwickelt der Fachbereich Master-Studiengänge, die es den Absolventen ermöglichen, sich weiter zu spezialisieren oder am Ball zu bleiben.

Der Beruf des Bauingenieurs ist beispielhaft für ein anspruchsvolles und ab-wechslungsreiches Arbeitsfeld. Er kann geradezu als Prototyp für den modernen, globalisierten Arbeitsmarkt stehen und das bei einer viel-tausendjährigen Tradition. Alle sprechen von Bauen, alle sind Bauingenieure - der Statiker, der Leiter des Umweltamtes, der Bauleiter in Oldenburg und der Projektmanager auf seiner Großbaustelle in Kotokinambalu.
Sie alle können diese vielfältigen Aufgaben erfüllen, weil die fachlich ausgesprochen breite Grundausbildung des Bauingenieurs eine Spezialisierung und Vertiefung in den unterschiedlichsten Bereichen erlaubt.

Bewerbungen für ein Studium im Fachbereich Bauingenieurwesen richten Sie bitte bis zum 15. Juli an die
Fachhochschule in 26121 Oldenburg, Immatrikulationsamt, Ofener Str. 19.
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Studiengangsstruktur im Fachbereich Bauingenieurwesen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/75134/">Neue Studiengangsstruktur im Fachbereich Bauingenieurwesen </a>