Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 29. August 2014 

Ropes Course

02.08.2001 - (idw) Deutsche Sporthochschule Köln

Einzigartig in Deutschland:
Neuer Hochseilgarten an der Deutschen Sporthochschule Köln
Eröffnung am 7. August um 16:15 Uhr


Der neue Hochseilgarten an der Sporthochschule.
"Gut angeseilt" im Ropes Course. Tarzan lässt grüßen - seit Juli 2001 ist auf dem Campus der Deutschen Sporthochschule Köln ein Freiluft-Hochseilgarten montiert, der in seiner Art und Ausführung als in Deutschland einmalig bezeichnet werden kann. Mit dem sogenannten "Ropes Course" setzt das Institut für Natursport und Ökologie Maßstäbe in Forschung und Lehre. In Partnerschaft mit dem international angesehenen Experten für Erlebnispädagogik, Walter Siebert, entwickelte das Institut in einem alten Buchenbestand des Hochschulgeländes einen Ropes Course, der alle derzeit gängigen Bau- und Sicherungssysteme sowie Befestigungsmöglichkeiten integriert. Neben einer Nutzung für das Outdoor-Training der Studierenden, Forschung in den Bereichen Sicherheit und Didaktik sowie für die Outdoor-Trainerausbildung soll der Parcours auch für Firmenevents und andere Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Aktives Coaching und Beratungsleistung liefert dabei das Institut für Natursport und Ökologie.
"Der neue Ropes Course ist für uns die ideale Ergänzung zu den bestehenden outdoor-orientierten Lehr- und Forschungsbereichen an der Deutschen Sporthochschule Köln", erklärt Institutsleiter Prof. Ralf Roth. "Er bietet die hervorragende Chance, den Studierenden praxisnah die Werte, Ziele und Kompetenzen auch und gerade risiko-betonter Spielformen des Outdoor-Sports zu vermitteln." So werden z.B. in aktuellen Forschungsprojekten die physischen und psychischen Belastungen der Outdoor-Sportler gemessen, aber auch Möglichkeiten der Ausbildungstechnik oder unterschiedliche Trainingsmethoden erprobt und weiterentwickelt. Besondere Bedeutung haben Test und Optimierung bzw. Neuentwicklung von Sicherheits- und Befestigungstechnik. Damit leistet der Ropes Course künftig einen wesentlichen Beitrag zur Minderung von Unfallrisiken bzw. zur Unfallprävention.

uniprotokolle > Nachrichten > Ropes Course

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/76037/">Ropes Course </a>