Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Technische Redakteure werden händeringend gesucht

08.08.2001 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Studiengang "Technikkommunikation" der TU Chemnitz trifft den Nerv der Wirtschaft

Der Arbeitsmarkt für Kommunikationsfachleute boomt. Pro Jahr bestehe ein Bedarf von etwa 1.000 technischen Redakteuren, so eine Schätzung der Tekom, dem deutschen Fachverband für technische Kommunikation und Dokumentation. "In den vergangenen Jahren wurde dieser Bedarf nicht ausreichend gedeckt, sodass derzeit ohne weiteres von 10.000 offenen Stellen ausgegangen werden kann", sagt Herbert Herzke, stellvertretender Vorsitzender der Tekom. Dieser Fachverband, mit 3.800 Mitgliedern der mittlerweile größte seiner Art in Europa, begann vor 20 Jahren, die Interessen technischer Redakteure zu vertreten.

Die in der Wirtschaft tätigen technischen Redakteure mit der Kompetenz, komplexe Sachverhalte verständlich zu vermitteln, sind laut Aussage der Tekom zu 95 Prozent Seiteneinsteiger. Der Wunsch vieler Unternehmen ist laut Herzke jedoch ein anderer: "Da sie die hohen Kosten zur Qualifizierung dieser Seiteneinsteiger vermeiden wollen, werden händeringend Absolventen von solchen Studiengängen gesucht, die genau in das Anforderungsprofil von Kommunikationsexperten auf technischem Gebiet passen." Und genau darauf hat die TU Chemnitz im vergangenen Jahr reagiert. Mit dem neuen fakultätsübergreifenden Studiengang "Technikkommunikation", der die Bereiche Technik/Naturwissenschaften und Kommunikation miteinander verknüpft, gehört die Chemnitzer Universität zu den Pionieren innerhalb der deutschen Hochschullandschaft.

Das Hauptfach "Kommunikation" vermittelt Sprach- und Kommunikationswissen, Medienkompetenz und Schreibfertigkeiten. Der Technikteil dieses Studiums bildet einen Überblick der Kerngebiete der Technik- und Naturwissenschaften wie Chemie, Physik, Mathematik, Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau. Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten der Absolventen des neunsemestrigen Magisterstudienganges sind vielfältig: Von der technischen Dokumentation und Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaftsjournalismus bis hin zum Wissensmanagement reicht das Spektrum.

Wer noch Fragen hat, kann sich an die Zentrale Studienberatung der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, 09107 Chemnitz, Telefon (03 71)5 31-18 40, -16 37, E-Mail studienberatung@tu-chemnitz.de wenden. Zum Studiengang findet man auch unter http://www.tu-chemnitz.de/studium/studgang/magister/kotk.shtml weitere Informationen.
uniprotokolle > Nachrichten > Technische Redakteure werden händeringend gesucht

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/76170/">Technische Redakteure werden händeringend gesucht </a>