Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Kompetenznetz erforscht deutschlandweit die virale Hepatitis - Einladung zum Pressegespräch

09.08.2001 - (idw) Universität Essen (bis 31.12.2002)

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit 25 Millionen Mark fördert der Bundesforschungsminister in den nächsten fünf Jahren in einem deutschlandweit angelegten Kompetenznetz die Erforschung der viralen Hepatitis (HEP-NET). Fast ein achtel der Fördersumme - 3 Millionen Mark - erhalten Wissenschaftler der Universität Essen. Hier ist der Direktor des Instituts für Virologie, Professor Dr. Michael Roggendorf, einer der maßgeblichen Initiatoren für den Aufbau von HEP-NET. In einem

Pressegespräch
am Dienstag, 14. August, 10 Uhr,
im Konferenzraum des Dekanats auf dem Klinikumsgelände,
Hufelandstraße 55,

möchten wir Ihnen das Arbeitsprogramm des Kompetenznetzes vorstellen. Neben Herrn Professor Roggendorf werden unter anderem die ebenfalls an der Arbeit in HEP-NET beteiligten Professoren Dr. Guido Gerken, Direktor der Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie am Essener Universitätsklinikum, und Dr. Wolff-H. Schmiegel, Direktor der Medizinischen Klinik am Bochumer Knappschaftskrankenhaus - Universitätsklinikum Bochum -, Ihre Gesprächspartner sein. Ich lade Sie zu dem Pressegespräch herzlich ein und würde mich freuen, Sie am nächsten Dienstag im Essener Klinikum begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Monika Rögge
uniprotokolle > Nachrichten > Kompetenznetz erforscht deutschlandweit die virale Hepatitis - Einladung zum Pressegespräch

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/76210/">Kompetenznetz erforscht deutschlandweit die virale Hepatitis - Einladung zum Pressegespräch </a>