Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

High-Resolution-Camera: MOLA mit auf Mars-Mission

09.08.2001 - (idw) Technische Universität München

Die TUM steuert wichtiges Knowhow zur Mars-Mission "Mars Express" bei, die die ESA für Sommer 2003 plant. Aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. eine Förderungssumme von knapp 362.000 DM für ein Vorhaben von Prof. Heinrich Ebner, Ordinarius für Photogrammetrie und Fernerkundung an der TU München, bewilligt. Ziel des geförderten Projektes sind Untersuchungen zur Einbeziehung von Messungen des Mars-Observer-Laser-Altimeter (MOLA) in die Bündelblockausgleichung der Bilddaten, die eine High-Resolution-Stereo-Camera (HRSC) im Rahmen der ESA-Mission aufnehmen wird.

Die von MOLA seit 1998 durchgeführten Messungen liefern ein Passpunktnetz hoher Qualität. Da die MOLA-Punkte jedoch nicht wie herkömmliche Passpunkte in den Bildern identifiziert werden können, muss für ihre Verwendung als Passinformation in der Bündelblockausgleichung ein neuer Ansatz verfolgt werden. An Hand von Simulationsrechnungen sollen bereits im Vorfeld der Mission Erkenntnisse für ein optimales Vorgehen bei der photogrammetrischen Auswertung der HRSC-Bilddaten gewonnen werden.

Kontakt:
Prof. Heinrich Ebner
Lehrstuhl für Photogrammetrie und Fernerkundung
Tel. (089) 289-22671
Fax (089) 289-280 9573
E-Mail: ebn@photo.verm.tu-muenchen.de
uniprotokolle > Nachrichten > High-Resolution-Camera: MOLA mit auf Mars-Mission

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/76231/">High-Resolution-Camera: MOLA mit auf Mars-Mission </a>