Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Chancen in Russland: Tagung, Kontaktbörse und Unternehmertag

30.08.2001 - (idw) Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer

Das Forschungsinstitut der Hochschule Speyer lädt Unternehmer zur Tagung, zur Kontaktbörse und zum Unternehmertag, um über die Handels- und Investitionsmöglichkeiten in Russland zu informieren.

Grenzüberschreitende Geschäfte sind längst nicht mehr den Großunternehmen vorbehalten. Zahlreiche Mittelständler unterhalten inzwischen vielfältige internationale Geschäfts- und Investitionsbeziehungen. Dabei treten viele Unsicherheiten und Fragen auf. Besonders der erste Schritt will sorgfältig vorbereitet sein. Professor Duwendag als Leiter der internationalen Speyerer Arbeitstagung, die vom 5. - 7. September stattfindet, will dazu Hilfestellung geben. Dabei soll die Kooperation, die das Institut seit vielen Jahren mit russischen Universitäten in St. Petersburg, Woronesh und Moskau unterhält, auch den Unternehmern zugute kommen. Markteinstieg und Geschäftsanbahnung in Russland stehen im Mittelpunkt der Kontaktbörse für Unternehmen. Öffentliche und private Dienstleister stellen ihre Angebote vor und informieren speziell über den russischen Markt. Einleitend werden Frau Dr. Gebauer vom Kompetenzzentrum der IHK Düsseldorf und Dr. Stein aus St. Petersburg (Delegation der deutschen Wirtschaft) den Unternehmern Rede und Antwort stehen. Die Bundesagentur für Außenwirtschaft (bisher: bfai) ist die Service-Einrichtung der Bundesregierung; sie stellt über ihr Außenhandelsportal (http://www.ixpos.de) zahlreiche Informationen zur Verfügung. Das Internet-Unternehmen VirteoNet (http://www.virteo.net) stellt die neuen Möglichkeiten des Online-Managements von Auslandsgeschäften vor. Ein wichtiges Thema ist immer die Absicherung von Engagements; die Hermes-Kreditversicherungs-AG (http://www.hermes-kredit.com) informiert über private und öffentliche Bürgschaften.
Erfahrungen nutzen und Strategien entwickeln ist die Aufgabe von Unternehmensberatern wie Wolf Reichardt, Experte für Geschäftsbeziehungen mit der GUS. Beispielhaft für Unterstützung und Förderung von Seiten der Bundesländer wird das Bayerische Wirtschaftsministerium (http://(www.stmwvt.bayern.de) auf der Kontaktbörse vertreten sein.
Die Kontaktbörse findet am 6. September ab 16.30 Uhr im Rahmen des Unternehmertages "Russland als Handels- und Investitionspartner" statt.Der Unternehmertag beginnt um 9 Uhr mit Vorträgen und Podiumsdiskussion und informiert umfassend über Geschäfte in und mit Russland. Neben Unternehmererfahrungen aus verschiedenen Branchen wird über Direktinvestitionen und Besteuerung berichtet. Der Unternehmertag ist der zweite Tag der internationalen Speyerer Arbeitstagung. Russische und deutsche Experten, Wissenschaftler wie Praktiker, stellen hier die verschiedensten Aspekte der Reformen in Russland und der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen vor. "Es ist unsere Idee, Wissenschaftler und Forscher einerseits und Praktiker und Unternehmer andererseits zusammenzubringen", so Prof. Duwendag. Das Programm, dass von den rechtlichen Rahmenbedingungen über den Unternehmertag bis hin zu Finanzierungsfragen reicht, wird diesem Anspruch gerecht. Es kann telefonisch unter 06232 / 654227 angefordert oder im Internet unter "http://foev.dhv-speyer.de/foev/pages/mainpages/russland-tagung.htm" abgerufen werden.
Anmeldungen zur Tagung (Beitrag 590,-- DM) oder zum Unternehmertag (Beitrag 295,-- DM) sind ebenfalls auf diesen Wegen möglich. Die Teilnahme an der Kontaktbörse ist frei.

uniprotokolle > Nachrichten > Chancen in Russland: Tagung, Kontaktbörse und Unternehmertag

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/76711/">Chancen in Russland: Tagung, Kontaktbörse und Unternehmertag </a>