Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Aggressionsmanagement

30.08.2001 - (idw) Fachhochschule München

Pressemitteilung


Aushandeln statt ausrasten,
Nachdenken statt nachtreten,
Anlachen statt anmachen

Im Rahmen ihres Fort und Weiterbildungsprogramms hat TWTAG unter der Leitung von Prof. Dr. Gisbert Roloff und Priv. Doz .Dr. Barbara Zoeke ein Programm zur Verminderung von Gewalt und Aggression im privaten und öffentlichen Raum zum Themenschwerpunkt


AGGRESSIONSMANAGEMENT


entwickelt.
Aggression und Gewalt, Ärger, Wut, Zorn, Hass, Mobbing, Vandalismus, Hasstaten und Terror sind Herausforderungen für Sozialpädagogen, Pädagogen, Erzieher und Ausbilder in der täglichen Arbeit.
Praktiker dieser Berufsgruppen sehen sich immer häufiger vor der Notwendigkeit Clearingfunktion zu übernehmen oder Aggressions- und Gewaltausübung schnell und effizient reduzieren zu müssen. Konstruktive Lösungen sind deshalb gefragt.
Die berufsbegleitende und praxisorientierte Weiterbildung, die mit hochschulnaher Zertifizierung abschließt, ermöglicht umsetzbare und praxisbewährte Erkenntnisse zur Beherrschbarkeit von aggressionserfüllten Situationen kennenzulernen und zu trainieren um diese möglichst zu vermeiden bzw. zu deeskalieren.
In einem Paket mit fünf Bausteinen werden die Grundlagen für ein erfolgreiches und professionelles Aggressionsmanagement vermittelt, erlernte Fähigkeiten eingeübt und Praxissituationen bearbeitet.
Die Fort-/ Weiterbildung beginnt am 12. Oktober 2001 weitere Einheiten folgen von November 2001 bis Januar 2002.


Information:
twt AG
Nicolette Fessmann
Schachenmeierstrasse 35
80636 München
Tel.: 089/12 66 33 -71
Fax: 089/12 66 33 - 99
Email: fessmann@itw.fh-muenchen.de
Web: www.twtag.de
uniprotokolle > Nachrichten > Aggressionsmanagement

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/76717/">Aggressionsmanagement </a>