Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Buchkäufe aus Bussgeldern

18.09.2001 - (idw) Universität zu Köln

Buchkäufe aus Bussgeldern

Die Kölner Staatsanwaltschaft hat für die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln ihren Bussgeldsäckel weit geöffnet. Anfang September ist der Bibliothek in zwei Zahlungen insgesamt eine sechsstellige Summe zugeflossen, die für den Ankauf von Büchern verwendet werden soll. Von diesem unerwarteten Finanzsegen soll besonders die Lehrbuchsammlung, in der Grundlagenwerke für alle Studienfächer stehen, mit den Bereichen Jura und Naturwissenschaften profitieren.

Verantwortlich: Dr. Wolfgang Mathias

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Gernot Gabel unter der Telefonnummer 0221 470 2404, der Fax-Nummer 0221 470 5166 und der Email-Adresse gabel@ub.uni-koeln.de zur Verfügung.
Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web (http://www.uni-koeln.de/organe/presse/pi/index.html).

Für die Übersendung eines Belegexemplares wären wir Ihnen dankbar.
uniprotokolle > Nachrichten > Buchkäufe aus Bussgeldern

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/77297/">Buchkäufe aus Bussgeldern </a>