Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Aktionsbündnis für die Schulphysik

28.09.2001 - (idw) Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Gemeinsame Initiative der Universitäten in NRW lockt Schüler sowie Lehrer in Hörsäle und Labors

Veranstaltungen für junge Leute haben an vielen Universitäten Tradition. Der Nachwuchsmangel in den Naturwissenschaften - etwa im Fach Physik - ist für die Hochschulen längst ein Thema. Die Angebote für Schülerinnen und Schüler sind vielfältig und reichen von Schnupperkursen bis hin zu Laborbesuchen. In diesen Rahmen fällt auch die "Herbstakademie Physik", die Anfang Oktober an den Universitäten in Bielefeld, Bonn und Dortmund stattfindet. Trotz Ferienzeit werden zu Vorlesungen und Workshops einige hundert Mittel- und Oberstufenschüler erwartet. Eine weitere Veranstaltung wendet sich explizit an Lehrerinnen und Lehrer: Der "Tag der Schulphysik" am 6. November, dessen Ursprung auf das Jahr 1998 zurückgeht und zu dem voraussichtlich alle Universitäten in Nordrhein-Westfalen Vorträge und Diskussionsrunden anbieten werden. Derart konzertierte Aktionen sind bundesweit ungewöhnlich. Die Veranstaltungen werden vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt und stehen unter der Schirmherrschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG).

Die Herbstakademie startet mit den Veranstaltungen an der Universität Bielefeld am 1. und 2. Oktober. Vormittags stehen mit der Nanotechnologie - neben anderen Themen -die Besonderheiten des Mikrokosmos auf dem Vortragsprogramm. Am Nachmittag können Schülerinnen und Schüler Forschungslabors besichtigen und unter Anleitung auch selbst experimentieren. So werden beim Versuch "Energiecheck" Leistungen und Effizienz von Haushaltgeräten unter die Lupe genommen. Zum Abschluss beider Tage ist ein geselliges Treffen bei Kaffee und Kuchen vorgesehen.

In der Woche darauf macht die Herbstakademie gleichzeitig an den Hochschulen in Bonn und Dortmund Station. Vom 8. bis 10. Oktober werden auch hier Vorträge, Workshops und ein Blick hinter die Labortür geboten. Die Universität Dortmund stellt die Herbstakademie unter das Motto "Spulen, Spins und Supraleiter - Magnetismus in der Physik". Das Phänomen der Supraleitung - des widerstandsfreien Stromtransports - kommt dabei ebenso zur Sprache wie die Magnetresonanz-Tomographie, mit deren Hilfe sich Vorgänge im Inneren des menschlichen Körpers erfassen lassen. Ein weiterer Vortrag befasst sich mit so genannten Neutronensternen, den Überresten explodierter Sonnen. Vorträge und Workshops an der Universität Bonn behandeln unter anderem die Physik von Musikinstrumenten sowie Themen aus der Laserforschung und der Astronomie. Im letzten Jahr nahmen allein an der Universität Bonn über 100 Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13 an der Herbstakademie teil. In diesem Jahr richtet sich das Bonner Programm an die Klassen 9 bis 11.

Den Schlusspunkt der Herbstaktion setzt im November der landesweite "Tag der Schulphysik" für Lehrerinnen und Lehrer. Damit möglichst kein Unterricht ausfällt, wurde das Programm auf den Nachmittag gelegt. Am "Tag der Schulphysik" beteiligen sich die Hochschulen in Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln, Münster, Paderborn, Siegen und Wuppertal. Zwar hat diese Veranstaltung auch das Ziel, über neueste Forschungsergebnisse zu informieren. Die Organisatoren möchten jedoch besonders den Dialog zwischen Lehrkräften und Wissenschaftlern fördern und damit die Kooperation zwischen Schule und Universität vorantreiben.
uniprotokolle > Nachrichten > Aktionsbündnis für die Schulphysik

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/77731/">Aktionsbündnis für die Schulphysik </a>