Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

CD-Rom "Transfer direct" informiert über Forschung an der TU Dresden

02.10.2001 - (idw) Technische Universität Dresden

Unternehmen bieten Extra-Service für Studierende und Absolventen

Sie möchten sich über die Forschung an der Technischen Universität Dresden informieren? Kein Problem, die neue ForschungsCD-Rom "Transfer direct" weiß Rat. Soeben erschienen, bietet die silberne Scheibe noch mehr Information zum Forschungsspektrum an der TU Dresden als ihre beiden Vorgängerinnen.

Multimedial aufbereitet und leicht recherchierbar stellt die neue "Transfer direct" die aktuellen Forschungsprojekte vor, gibt einen Überblick über Patente, wissenschaftliche Veröffentlichungen, Diplom- und Promotionsarbeiten. Für potenzielle Forschungspartner ebenso interessant - die Angebote der Professuren in Sachen Weiterbildung und Beratung. Per Mausklick abrufbar ist die technische Ausstattung der Institute und Professuren. Ganz Eilige finden den gewünschten Ansprechpartner garantiert per Stichwortsuche, ein erster Kontakt ist per E-Mail blitzschnell hergestellt.

Erneut offerieren Unternehmen aus dem In- und Ausland Jobs und Praktika für Studierende und Absolventen.

Online steht die neue ForschungsCD-Rom unter folgender Web-Adresse zur Verfügung: www.forschung-cdrom.rek.tu-dresden.de

Sie sind interessiert? Dann ordern Sie bitte Ihr persönliches Exemplar von "Transfer direct" unter folgender Mailadresse: Eva.Wricke@mailbox.tu-dresden.de

Ihre Anfragen auf dem Postweg richten Sie bitte an folgende Anschrift:
TU Dresden
TUD Forschungsförderung/Transfer - Eva Wricke
01062 Dresden

Dresden, 2. Oktober 2001
Eva Wricke
uniprotokolle > Nachrichten > CD-Rom "Transfer direct" informiert über Forschung an der TU Dresden

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/77833/">CD-Rom "Transfer direct" informiert über Forschung an der TU Dresden </a>