Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Herbsttagung der Bauakademie beginnt am 17. Oktober 2001

12.10.2001 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Vom 17. bis zum 20. Oktober findet die Herbsttagung der Bauakademie of Northern Europe an der Hochschule Wismar statt. Hinter dem Titel "Die Identität der Region - im Spiegel der Partner" verbergen sich so interessante Fragen wie die, ob bauliches Gestalten und persönlicher Austausch Illusion oder Chance oder ob die tägliche Internetsuche notwendig seien.

Seine Wurzeln hat diese Veranstaltung im Kongress "Baukultur in Nordeuropa" als Gründungsveranstaltung der "Nordeuropäischen Bauakademie" im Herbst 2000. Aufgrund des großen Anklangs des Kongresses wurde von den Mitgliedern der Bauakademie beschlossen, jedes Jahr eine Herbsttagung mit wechselnden Themen zu organisieren. Durch dieses Angebot wird die Tagung den Verbund der Hochschulen und beteiligten Institutionen sowie den persönlichen Kontakt der Teilnehmer stärken, gemeinsame Projekte beschleunigen, bzw. initiieren. Als wissenschaftliche Veranstaltung werden die Ergebnisse der Weiterentwicklung der Baukultur dienen und es sollen sich Arbeitsgruppen gründen, die die erörterten Themen vertieften.

Neben Vorträgen werden Symposien, Workshops und / oder Ausstellungen durchgeführt (sowohl in Englisch als auch in Deutsch), die eine Vertiefung der angesprochenen Fragestellungen ermöglichen. Durch eine regelmäßige Veröffentlichung der Ergebnisse wird eine Diskussionsplattform aufgebaut, die den Mitgliedern Gelegenheit für eine nachhaltige Nutzung der Resultate gibt. Zu dem diesjährigen Thema wird je ein Repräsentant aus fünf Regionen identitätsprägende Merkmale in der gebauten Umwelt zur Diskussion stellen. Durch den Austausch des Eigen- und des Fremdbildes wird neben der fachlichen Auseinandersetzung ein Schritt in Richtung des Zusammenwachsens der Regionen in Nordeuropa getan.

In diesem Jahr werden Workshops zu den Themen Siedlungsstruktur, Baukultur und Wirtschaftsstruktur stattfinden. Möglichkeiten der Übertragung von Strategien, die in anderen Regionen entwickelt worden sind, sollen ausgelotet werden. Dabei sollen, trotz breiter, differenzierter regionaler Spektren der kulturellen Prägung der Umwelt und gleicher oder gegenläufiger Tendenzen regionaler Überlegungen zu einem gemeinsamen transnationalen Vorgehen angestellt werden. Mögliche gemeinsame Maßnahmen erfordert die Unterstützung und Mitarbeit vieler Akteure. Sie werden hier durch die Herbsttagung zusammengeführt und können eine erste Arbeitsplattform finden, wodurch wiederum die Herbsttagung der Nordeuropäischen Bauakademie zu einer Keimzelle für gemeinsame, grenzüberschreitende Aktionen im Ostseeraum wird

Auf folgende Höhepunkte sei noch hingewiesen: Die Mitgliederversammlung der Nordeuropäischen Bauakademie e.V. wird bereits Mittwoch Abend stattfinden. Ein Sektempfang wird die Führung durch das Künstlerhaus in Plüschow eröffnen und anschließend der Film "Unser kurzes Leben" Einblicke in die Träume und die Desillusionierung einer jungen Architektin beim Aufbau einer neuen Stadt geben. Am Donnerstag wird der Schirmherr der Herbsttagung, der Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff, die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen.

Ihre Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Prof. Dr. Thomas Römhild, Tel.: (03841) 753 602 bzw. per E-Mail: bauakademie@ar.hs-wismar.de
uniprotokolle > Nachrichten > Herbsttagung der Bauakademie beginnt am 17. Oktober 2001

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/78316/">Herbsttagung der Bauakademie beginnt am 17. Oktober 2001 </a>