Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Die Kölner Heinzelmännchen in der Universität

17.10.2001 - (idw) Universität zu Köln

138/2001

Die Kölner Heinzelmännchen in der Universität
Bernhard Hennen liest aus seinem neuen Roman "Nebenan"

Den Kölner Heinzelmännchen ist die Hauptverwaltung über die Feentore der Region anvertraut, deren größtes direkt unter der Universität zu Köln liegt, angrenzend an einen Versuchsstollen für Bergbauingeneure. Längst vollcomputerisiert, wachen die Heinzelmännchen darüber, wer von nebenan in die Welt der Menschen wechselt und umgekehrt. Über eine Welt, die neben uns existiert, und die von Einhörnern, Drachen und anderen Unmöglichkeiten bevölkert wird, erzählt Bernhard Hennen in seinem neuen Fantasyroman "Nebenan", aus dem er am

Donnerstag, den 25. Oktober 2001 um 18.00 Uhr
in der Galerie der Universität, Universitätshauptgebäude,
Albertus-Magnus-Platz, Köln-Lindenthal

lesen wird.

Bernhard Hennen wurde 1966 in Krefeld geboren und hat an der Universität zu Köln Germanistik und Geschichte studiert. 1994 verfaßte er gemeinsam mit Wolfgang Hohlbein seinen ersten Roman "Das Jahr des Greifen", der im selben Jahr als bester deutsche Roman seines Genres prämiert wurde. Zur Zeit liegen von Bernhard Hennen 15 historische und phantastische Romane wie eine Reihe von Kurzgeschichten vor. Sein akademischer Lehrer, Professor Dr. Bernhard Sowinski, wird zu Beginn der Lesung eine kurze Einführung geben.

Der Roman von Bernhard Hennen ist im Weitbrecht-Verlag, Stuttgart, erschienen.

Verantwortlich: Dr. Wolfgang Mathias

Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web
(http://www.uni-koeln.de/organe/presse/pi/).
uniprotokolle > Nachrichten > Die Kölner Heinzelmännchen in der Universität

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/78520/">Die Kölner Heinzelmännchen in der Universität </a>