Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Saarbrücker Studenten inszenieren Shakespeares "Sturm"

23.10.2001 - (idw) Universität des Saarlandes

Premiere: Samstag, 03. November 2001, 19.30 Uhr, Theatersaal der Mensa (Geb. 28), Campus Saarbrücken

THUNIS ­ Theater der Universität des Saarlandes feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum. Gegründet 1976, ist die Gruppe im Laufe der Zeit zu einer festen kulturellen Größe geworden an der Universität und darüber hinaus. Sie weiß das Publikum stets mit unterschiedlichsten Inszenierungen zu begeistern. Pro Jahr wird eine abendfüllende Produktion inszeniert. Nach Aufführungen moderner Autoren wie Woody Allen, Dario Fo und Eugene Ionesco nun etwas aus dem frühen 17ten Jahrhundert: Der Sturm von William Shakespeare.

Der Sturm ist Shakespeares letztes Werk, eine Romanze, die sich im Gegensatz zu seinen anderen Stücken kaum historischer Quellen bedient. Im Mittelpunkt steht die Figur Prosperos: Einst Herrscher von Mailand, der sich weniger um die Politik, als vielmehr um die Kunst kümmerte, wurde er von seinem finsteren Bruder Antonio gestürzt und mit seiner Tochter Miranda auf eine Insel im Nirgendwo verbannt. Mit Hilfe seiner magischen Bücher macht er sich die Insel und ihre Bewohner untertan: Ariel, den Luftgeist, der Prospero aus Dankbarkeit dient, jedoch nach Freiheit strebt und Caliban, den "wilden" ursprünglichen Herrscher der Insel, der von Prospero erst "zivilisiert" und dann versklavt wird und dessen Groll gegen seinen "Herrn" wächst. Ein inszenierter Sturm spült Gäste an Land: Prosperos verräterischen Bruder Antonio sowie den Herzog von Neapel, Alonso. Dieser ist ebenfalls ein alter Gegenspieler Prosperos. Antonio betreibt seine Intrigen auf der Insel weiter und versucht Alonso zu töten.
Um endlich Prospero zu stürzen, verbündet sich Caliban mit zwei weiteren "illustren" Gästen, Stephano und Trinculo. Prospero hingegen, der unter seinem Versagen als Politiker leidet und von Rache getrieben wird, benutzt die Schönheit seiner Tochter und die Zauberkraft Ariels um sein Spiel mit der Reisegruppe zu treiben, von dem man nicht weiß, wie es enden wird.

Macht, Rache, Liebe: Alles ist da. Die Theatergruppe THUNIS hat sich intensiv mit dem Stück beschäftigt und so manches uminterpretiert. Der Humor kommt natürlich auch nicht zu kurz. Man darf also gespannt sein.

Premiere: 03.11.2001

Weitere Aufführungen:

am 6.11.2001, 8.11.2001, 9.11.2001,12.11.2001 und am 14.11.2001
jeweils um 19.30 Uhr im Theatersaal der Mensa (Geb. 28)

THUNIS setzte sich schon immer aus Studenten der verschiedensten Fachrichtungen zusammen. Durch die Teilnahme an Workshops, durch eigene Übungsprogramme und durch die Mithilfe von professionellen Trainern ist es der Truppe von Anfang an gelungen, vielbeachtetes "Theaterhandwerk" von außergewöhnlichem Niveau zu bieten. Einige Mitglieder der studentischen Laienspielgruppe haben sogar den Sprung ins Profilager geschafft.

Die Karten kosten 9 Mark im Vorverkauf (24.10. ­ 14.11. von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr in der Mensa, telefonisch unter 06 81 / 7 53 49 52 oder karten@thunis.de) und 10 DM an der Abendkasse. Im Preis enthalten ist ein Programmheft, in der Pause werden Getränke verkauft.

Ansprechpartner:

Daniel Both
Tel. 0177-3476511
uniprotokolle > Nachrichten > Saarbrücker Studenten inszenieren Shakespeares "Sturm"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/78783/">Saarbrücker Studenten inszenieren Shakespeares "Sturm" </a>