Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

"Goldener Füller und Edelsteinmaus"

20.11.2001 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Schreibwettbewerb für Grundschulkinder und seine Fortsetzung mit kreativem Schreiben am Computer ab 22. November 2001 im Medienpädagogischen Labor der Universität Gießen: Zu einem Pressetermin am 22. November 2001 von 15.30 bis 16 Uhr im Philosphikum II, (Karl-Glöckner-Straße 21,35394 Gießen, Haus B, Raum 122a) laden wir Sie herzlich ein .

Mit einem Schreibwettbewerb unter dem Titel "Goldener Füller und Edelsteinmaus" startete die Seminargruppe "Kinder als Autoren. Forschungskolloquium zum selbstorganisierten Lernen von Grundschulkindern" am Institut für Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Schwander ein nicht ganz alltägliches Projekt. Zielgruppe des Wettbewerbs waren Schülerinnen und Schüler aller Gießener Grundschulen in den Jahrgangsstufen 2 bis 4. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten zur Aufgabe, einen von drei Geschichtsanfängen auszuwählen, eine eigene Geschichte dazu zu erfinden und dieser dann eine passende Überschrift zu geben.

Zum Einsendeschluss Anfang Oktober 2001 lagen den Studierenden rund 60 fantasievolle und spannende Geschichten vor, und die Entscheidung fiel ihnen nicht leicht. Doch schließlich wurden die Preise an folgende Schülerinnen und Schüler vergeben:

Jahrgangsstufe 3: 1. Platz: Jan Lucas Hahn (Pestalozzischule); 2. Platz: Juliette Kellermann (Pestalozzischule); 3. Platz: Vitali Gerbershagen (Grundschule Gießen-West, )

Jahrgangsstufe 4: 1. Platz: Anna Schneider (Brüder-Grimm-Schule); 1. Platz: Nicolai Ganser (Brüder-Grimm-Schule); 2. Platz: Maximilian Classen (Brüder-Grimm-Schule)

Die Gewinner erhielten bei der Preisvergabe Anfang November in den jeweiligen Schulen zwar keinen "echt goldenen Füller", dafür aber einen auf einem Pokal, und alle Platzierten bekamen eine Urkunde und einen Büchergutschein. Sämtliche Kinder, die an dem Wettbewerb teilgenommen hatten, wurden außerdem mit einem kleinen Sachpreis belohnt. Die Studentinnen der Arbeitsgruppe, die den Wettbewerb betreute, Katrin Hahne, Kathrin Jung, Stephanie Kirch, Kerstin Schmidt und Katja Waltenberg, freuten sich auch über die freundliche und unbürokratische Unterstützung durch das Hessische Innenministerium, das die finanziellen Mittel für die Preise zur Verfügung gestellt hatte.

Der Wettbewerb war jedoch nur der Auftakt des Projekts: Kinder aus den Teilnehmergruppen kommen jetzt ab Donnerstag, den 22. November 2001, bis zum Ende des Semesters regelmäßig und freiwillig an verschiedenen Nachmittagen in das Medienpädagogische Labor des Instituts, um sich auf Prozesse des selbstorganisierten Lernens und des kreativen Schreibens an Computern einzulassen. Diese interaktiven Prozesse werden von den Studierenden beobachtet, in den Details protokolliert und in anschließenden Kolloquien ausgewertet.

Zu einem Pressetermin am Donnerstag, den 22. November 2001, zwischen 15.30 und 16 Uhr im Medienpädagogischen Labor, Philosphikum II, (Karl-Glöckner-Straße 21,35394 Gießen, Haus B, Raum 122a) laden wir Sie herzlich ein .
uniprotokolle > Nachrichten > "Goldener Füller und Edelsteinmaus"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/80032/">"Goldener Füller und Edelsteinmaus" </a>