Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Deutsche Diplome in Sofia - 10 Jahre deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung in Sofia

22.11.2001 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Der DAAD unterstützt aus Mitteln des Auswärtigen Amtes seit 1990 an der Technischen Universität Sofia den Aufbau einer deutschsprachigen Fakultät für Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung (FDIBA). Ein grundständiger Studiengang Maschinenbau und ein zweijähriger Aufbaustudiengang Betriebswirtschaft werden auf deutscher Seite von der Universität Karlsruhe und der Technischen Universität Braunschweig betreut.
An einer Festveranstaltung zum 10jährigen Jubiläum der Fakultät am 23. November 2001 nehmen der bulgarische Minister für Bildung und Wissenschaft, Vladimir Atanov, und der Vizepräsident des DAAD, Prof. Dr. Max G. Huber, teil.

Seit 1999 wird an der FDIBA das erste und bisher einzige deutsch-bulgarische Doppeldiplom (TU Sofia - TU Braunschweig) vergeben. Bereits seit 1998 erhalten die Absolventen des Faches Allgemeiner Maschinenbau zwei Diplome, ein bulgarisches der TU Sofia und ein deutsches der Universität Karlsruhe. Damit ist die angestrebte Gleichwertigkeit der an der FDIBA erworbenen Abschlüsse mit denen der deutschen Partnerhochschulen dokumentiert.

Möglich wurde dieser Modellfall einer erfolgreichen internationalen Hochschulkooperation durch enge fachliche Abstimmung und intensiven Austausch zwischen den Partnern: In jedem Studiengang übernehmen jährlich etwa zehn deutsche Gastdozenten in Kooperation mit ihren bulgarischen Kollegen Lehrverpflichtungen. In der Gegenrichtung konnten seit Beginn des Projekts die Dozenten der TU Sofia188 Studien- und Forschungsaufenthalte an den deutschen Partneruniversitäten wahrnehmen. Auch zur Ausstattung der FDIBA mit modernen Lehr- und Lernmitteln wurde von deutscher Seite beigetragen. Insgesamt stellte der DAAD seit 1990 rund 6 Mio. DM aus Mitteln des Auswärtigen Amtes für den Aufbau der FDIBA zur Verfügung. Die derzeit 177 Studenten im Studiengang Maschinenbau der FDIBA besuchen zunächst ein Vorbereitungssemester mit dem Schwerpunkt Deutsch als Fremd- und Fachsprache, dem sich dann ein viereinhalbjähriges Fachstudium anschliesst. Im Rahmen des Studiums findet in der letzten Studienphase ein 12-wöchiges Fachpraktikum in Deutschland statt, das von der Partneruniversität Karlsruhe organisiert wird. Im BWL-Aufbaustudiengang führen die Absolventen nach Abgabe ihrer Diplomarbeit ein 2-monatiges Praktikum in Deutschland durch.

Seit dem Studienjahr 2000/2001 werden auch Studierende aus den Krisenregionen Südosteuropas mit DAAD-Stipendien gefördert, um in Sofia eine deutschsprachige Ausbildung zu absolvieren. Auch die Erweiterung des fachlichen Angebotes wird in Angriff genommen: Zum Studienjahr 2001/2002 schrieben sich die ersten Studenten für das Fach Informatik an der FDIBA ein.
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsche Diplome in Sofia - 10 Jahre deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung in Sofia

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/80118/">Deutsche Diplome in Sofia - 10 Jahre deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung in Sofia </a>