Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Studentische Augen sahen Wismar und inszenierten

22.11.2001 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Kaum sind die "starken Frauen" aus dem Rektoratsflur weitergezogen, steht die nächste Ausstellungseröffnung auf dem Campus der Hochschule Wismar an. Studenten des zweiten und dritten Semesters präsentieren die "Stadt Wismar" im Foyer des Hauses 7. Die Eröffnung, zu der Interessierte ganz herzlich eingeladen sind, beginnt am 27. November 2001 um 18:00 Uhr.

Ein nüchternes Thema, so scheint es zumindest auf dem ersten Blick, wenn man nur den Titel "Stadt Wismar" sieht. Wenn man jedoch weiß, dass es sich hierbei um eine Addition bzw. Potenzierung von Einzelbetrachtungen handelt, dann darf man gespannt sein. Handelt es sich doch bei den Betrachtern um Studenten unterschiedlicher Studienrichtungen, die im Rahmen des Grundstudiums Farbgestaltung - Farbe/Form mit Strukturen, Details, Raumsituationen, Farben und Formen der Hansestadt Wismar analysiert haben. Der Analyse folgte die Interpretation mit Mitteln der Flächen- und Objektgestaltung. Dabei kam es nicht auf stadtplanerische Relevanz im engen Sinne an, der Schwerpunkt lag vielmehr im kreativen Wahrnehmen und Interpretieren von charakteristischen Erscheinungen des eigentlich Selbstverständlichen.

Jene Einzelbetrachtungen in Form von sinnfälligen Detailstudien als Collage, Fotomontage, Farb-, Relief- oder Objektstudie wurden für die Ausstellung zu einer ganzheitlichen Aussage "Stadt Wismar" zusammengeführt. Ob es tatsächlich gelang, diese einzelnen Betrachtungen zu einer erlebbaren umfassenden Stadtatmosphäre werden zu lassen, sollte der Besucher selbst beurteilen. Wird doch die Synthese nicht nur für die Studierenden aufschlussreich sein, sondern insbesondere dem neutralen Betrachter, ob Besucher der Stadt oder Einheimischer, eine Möglichkeit bieten, die Stadt einmal anders und bewußter zu erleben.

Die betreuenden Professoren, Frau Annette Leyener und Herr Johannes Großmann, laden nicht nur zur Ausstellungseröffnung ein, sondern stehen gern für Diskussionen zur Verfügung. Bei Rückfragen im Vorfeld wenden Sie sich bitte direkt an Frau Prof. Leyener, Tel.: 03841 753 336 bzw. E-Mail: a.leyener@di.hs-wismar.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Studentische Augen sahen Wismar und inszenierten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/80153/">Studentische Augen sahen Wismar und inszenierten </a>