Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Spezialisten im Recht der Informationstechnologie

26.11.2001 - (idw) Universität Hannover

Abschlussfeier und Diskussionsveranstaltung
am 1. Dezember 2001

Am 1. Dezember 2001 findet um 18 Uhr im Hörsaalgebäude des Conti Campus (Königsworther Platz 1) die Abschlussfeier mit Zeugnisvergabe des 3. Studiendurchgangs im Ergänzungsstudiengang Rechtsinformatik statt. Neben den Absolventen werden auch Ehemalige und Studierende, sowie Vertreter der Kooperationspartner des Studiengangs zu Gast sein.

Am gleichen Tag findet um 14 Uhr in Raum II/805 des Conti Hochhauses die Podiumsdiskussion "EULISP und die Berufspraxis" statt. Kooperationspartner von EULISP [European Legal Informatics Study Programme], Studierende und Lehrende diskutieren Chancen und konkrete Perspektiven einer Zusammenarbeit zwischen Universität und Praxis im Bereich des IT-Rechts. Veranstalter sind das Institut für Rechtsinformatik und der EULISP Alumni Deutschland e.V.

Informationen zum Ergänzungsstudiengang Rechtsinformatik des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Hannover:
Der Bedarf an Spezialisten im Recht der Informationstechnologie ist enorm, denn ohne speziell qualifizierte Juristen sind die rechtswissenschaftlichen Probleme einer modernen Informationsgesellschaft nicht zu lösen. Voraussetzung für den einjährigen Ergänzungsstudiengang Rechtsinformatik, der mit dem 'Master of Laws (LL.M.)' abgeschlossen wird, ist das erste juristische Staatsexamen oder ein vergleichbarer ausländischer Abschluss sowie überdurchschnittliche juristische Fähigkeiten. Bewerbungsschluss für Sommersemester 2002 ist der 28. Februar. Es stehen 20 Plätze zur Verfügung.

Angeboten wird das postgraduale Studium im Rahmen des European Legal Informatics Study Programme (EULISP) am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Hannover. EULISP ist ein internationales Programm, an dem derzeit elf Universitäten aus neun EU-Mitgliedsstaaten beteiligt sind, wie Bologna, London, Wien und Oslo. Im ersten Semester in Hannover werden vertiefende Kenntnisse unter anderem in den Bereichen EDV- und Informationsrecht, Telekommunikations- und Medienrecht, Datenschutzrecht, Computerstrafrecht und informationstechnische Grundlagen vermittelt. Das zweite Semester wird an einer EULISP-Partneruniversität im Ausland absolviert. Ein enger Kontakt zu Anwaltskanzleien und Unternehmen sichert die Praxisausrichtung des Lehrangebots und begründet konkrete Berufsperspektiven für die Absolventen.

Zur Abschlussfeier auf dem Conti Campus sind Pressevertreter herzlich eingeladen. Für die Podiumsdiskussion bitten die Veranstalter um Anmeldung bei Nikolaus Forgò (nikolaus.forgo@iri.uni-hannover.de).


Hinweis an die Redaktionen
Weitere Informationen zum Ergänzungsstudiengang erhalten Sie im Internet unter www.eulisp.de oder am Institut für Rechtsinformatik der Universität Hannover, Tel. 0511/762-8161 (Prof. Dr. W. Kilian) oder Tel. 0511/762-8157 (Sven Höhne).
uniprotokolle > Nachrichten > Spezialisten im Recht der Informationstechnologie

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/80315/">Spezialisten im Recht der Informationstechnologie </a>