Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Juni 2019 

WEC am WZU, oder: Augsburger Umweltkompetenz goes global

07.12.2001 - (idw) Universität Augsburg

Pressekonferenz zur Eröffnung des Europa-Büros des World Environment Centers an der Universität Augsburg am 11. Dezember -


Seit November 2001 betreibt das World Environment Center (WEC) zur Koordination seiner Europa-Aktivitäten am WissenschaftsZentrumUmwelt (WZU) der Universität Augsburg eine Zweigstelle. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, sich am kommenden Dienstag bei einer Pressekonferenz (Beginn 11.30 Uhr, Raum 242 im Nord-Gebäude des Instituts für Physik) über das Augsburger WEC-Büro und die Perspektiven der Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Universität Augsburg zu informieren.


Das 1974 mit Unterstützung aus dem United Nations Environment Programm (UNEP) gegründete WEC ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation mit Sitz in New York und Niederlassungen in Washington D. C. und Bangkok. Das WEC fördert nachhaltige Produktionsweisen, soziale Verantwortung, Gesundheit und Sicherheit in internationalen Großkonzernen sowie eine diesen Zielen entsprechende Zusammenarbeit dieser Großkonzerne untereinander. Zugleich versteht sich das WEC als Plattform für den Informationsaustausch zwischen Industrie, Regierungen und wissenschaftlichen wie sozialen Einrichtungen im Sinne einer integrierten Betrachtungsweise der Bereiche Wirtschaft, Entwicklung, Energie und Bildung.

Die Vereinbarungen, die das World Environment Center und die Universität Augsburg bereits im Sommer 2001 getroffen haben, sehen über die Unterbringung des WEC-Europabüros am WZU hinaus eine enge Kooperation bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Projektideen vor. Soweit das WissenschaftsZentrumUmwelt den "zukunftsfähigen Umgang mit Stoffen, Materialien und Energie" als seine Leitidee definiert hat, werden v. a. auf diesem Gebiet von beiden Partnern Synergien erwartet. Inhaltlich werden sich die gemeinsamen Projekte auf aktuelle Probleme wie "ökonomisch und ökologisch effizienter Einsatz von Ressourcen" oder "Wasser als strategische Ressource und Energieträger für die Zukunft" konzentrieren.

In die Kooperation zwischen WEC und WZU werden innerhalb der Universität Augsburg auch das Anwenderzentrum für Material- und Umweltforschung (AMU) und das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (insbesondere mit dem Projekt eco-effizienz) einbezogen werden.

PRESSEKONFERENZ AM 11. DEZEMBER

Die Pressekonferenz beginnt um 11.30 Uhr im Raum 242 des Nord-Gebäudes des Instituts für Physik, Universitätsstraße 1 (= Plan-Nr. 15 auf dem beigefügten Lageplan). Das World Environment Center durch die beiden Direktoriumsmitglieder Jim Veras (New York) und Bernard Tramier (Paris) sowie durch die Augsburger WEC-Repräsentantin Isabelle Sécher vertreten. Als Vertreter der Universität Augsburg stehen neben dem WZU-Sprecher Prof. Dr. Armin Reller dessen Stellvertreter Prof. Dr. Ulrich Eckern sowie die Leiter von AMU und ZWW, Prof. Dr. Bernd Stritzker und Prof. Dr. Bernd Wagner, zur Verfügung.

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN:

Prof. Dr. Armin Reller, WZU, Universität Augsburg, Universitätsstraße 1, 86159 Augsburg,
Telefon 0821/598-3000, Fax -3002, armin.reller@physik.uni-augsburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > WEC am WZU, oder: Augsburger Umweltkompetenz goes global

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/80804/">WEC am WZU, oder: Augsburger Umweltkompetenz goes global </a>