Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Starthilfe: Fraunhofer IESE vergibt fünf Stipendien an Informatik-Erstsemester

07.12.2001 - (idw) Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Mit fünf Erstsemester-Stipendien stellt das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) das größte Kontingent aller an der Universität Kaiserslautern vergebenen Stipendien. Für die Dauer eines Jahres unterstützt das IESE begabte Informatik-Studenten. Von Anbeginn kommt den Erstsemestern des Fachbereichs Angewandte Informatik eine intensive Betreuung durch den Institutsleiter Prof. Dr. Dieter Rombach zugute, der ihnen bei einem ersten gemeinsamen Treffen seine persönliche Hilfe in allen studienrelevanten Fragen anbot.


Freuen sich über ihr Stipendium: Informatik-Studenten der Universität Kaiserslautern beim ersten gemeinsamen Treffen mit Mitarbeitern des Fraunhofer IESE "Es ist weniger das Geld, als vielmehr die besondere Auszeichnung, die mich stolz macht, Stipendiat des Fraunhofer-Instituts für experimentelles Software Engineering (IESE) zu sein", sagte Thomas Joerg, Erstsemester des Fachbereichs Angewandte Informatik, im Rahmen des ersten gemeinsamen Treffens, das das IESE kürzlich an der Universität veranstaltete. In diesem Jahr profitieren mit Gergana Nikolova Dimova, Thomas Joerg, Soeren Kemmann, Ellen Pawlowski und Marlies Rother gleich fünf junge Menschen vom Engagement des IESE. "Besonders freut uns, dass unter den Stipendienempfängern gleich drei Frauen sind, ein für die Informatik außergewöhnlich hoher Anteil", so Dieter Rombach, Leiter des IESE und Professor für Informatik an der Universität Kaiserslautern.

Trotz prall gefüllter Terminkalender betrachteten Prof. Dr. Rombach und der stellvertretende Leiter des IESE, Dr. Frank Bomarius, es als Chefsache, die Stipendiaten persönlich zu begrüßen. Nach einer Präsentation "seines" Instituts forderte der ehemalige NASA-Wissenschaftler Rombach die Stipendiaten auf, "Scheu und Berührungsängste jedweder Art" zu verlieren. "Warten Sie nicht zwei Jahre, bis ein Problem wirklich eines ist, sondern kommen Sie sofort zu mir, wenn Sie der Schuh drückt, damit Probleme erst gar nicht entstehen!" ermunterte er die Studenten.

Die Unterstützung durch IESE ist ganzheitlich orientiert und bietet den Stipendiaten durch die Mitarbeit in Industrieprojekten die Möglichkeit, neben den fachlichen Fähigkeiten auch wichtige "Soft Skills" wie Teamwork und Führungsverhalten frühzeitig zu erwerben. Darüber hinaus nutzt das IESE seine zahlreichen Verbindungen zu internationalen Forschungspartnern, um die Studenten bei der Anbahnung von Praktika und Auslandsaufenthalten zu unterstützen. Rombach zeigt sich überzeugt von den glänzenden Perspektiven, die sich praxisorientierten Informatikern trotz Negativschlagzeilen in der IT-Branche auch langfristig bieten werden.


Ansprechpartner:
Dipl.-Inform. Petra Steffens
Tel: 06301-707 160, Fax: 06301-707 200, E-Mail: steffens@iese.fhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Starthilfe: Fraunhofer IESE vergibt fünf Stipendien an Informatik-Erstsemester

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/80837/">Starthilfe: Fraunhofer IESE vergibt fünf Stipendien an Informatik-Erstsemester </a>