Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Junge Ingenieure braucht das Land

10.12.2001 - (idw) Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Westsächsische Hochschule liefert Maschinenbauer, Kraftfahrzeugtechniker und Verkehrssystemtechniker

Mit einer Exmatrikulationsfeier werden am Freitag, dem 14. Dezember 2001, 14.00 Uhr, die Absolventen des Jahres 2001 in den Studiengängen Kraftfahrzeugtechnik, Verkehrssystemtechnik, Maschinenbau, Industrial Management & Engineering sowie Versorgungs- und Umwelttechnik der Westsächsischen Hochschule Zwickau verabschiedet.

Während dieser Feierstunde im Hörsaalgebäude Äußere Schneeberger Straße 18 der Hochschule in Zwickau erhalten 124 frischgebackene Diplomingenieure ihre Zeugnisse und Diplomurkunden. Sie werden vom Rektor Professor Dr. Karl-Friedrich Fischer, dem Dekan des Fachbereiches Maschinenbau und Kraftfahrzeugtechnik Professor Dr. Wolfgang Foken und weiteren Professoren überreicht. 5 Absolventen erhalten das Zeugnis mit dem Gesamtprädikat "Mit Auszeichnung", 11 Absolventen mit "Sehr gut" und 69 mit "Gut".

Nach dem Studium verlassen die Absolventen dieser Technik-Studiengänge als Jungingenieure gut gerüstet und mit besten Berufschancen die Hochschule. So gibt es Studenten, die den Arbeitsvertrag weitaus eher als das Diplomzeugnis in der Tasche haben.

Kraftfahrzeugtechnik- und Maschinenbauausbildung haben an der Westsächsischen Hochschule Zwickau einen hervorragenden Ruf. Das wissen die Absolventen selbst und namentlich in den deutschlandweiten Rankings wird dies der Hochschule bescheinigt.
Moderne Labors und anwendungsorientierte Lehrkonzepte stehen für eine praxisorientierte Ausbildung der Ingenieure zur Verfügung. Die vielseitige Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen wirkt sich sehr vorteilhaft auf das Studium aus, neben Praktikumplätzen und Diplomthemen vor allem auch hinsichtlich des Berufseinstiegs nach dem Studium.
Dieser Aspekt der Kooperation mit der Industrie wird während der Exmatrikulationsfeier vor allem durch das Grußwort von Professor Günter Haldenwanger betont. Haldenwanger stellt seine jahrelangen Erfahrungen als Leiter der Entwicklungsabteilung Werkstoffe/Verfahren/Recycling bei der AUDI AG Ingolstadt der Hochschule als Honorarprofessor für Leichtbau im Fahrzeugbau zur Verfügung.

Interessenten aus der Öffentlichkeit und die Medien sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

gez. Dr. Solondz
uniprotokolle > Nachrichten > Junge Ingenieure braucht das Land

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/80871/">Junge Ingenieure braucht das Land </a>