Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Tagung der TU Braunschweig: Zur Geschichte pflanzlicher Drogen in Gynäkologie und Geburtshilfe

10.12.2001 - (idw) Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

"Der Kampf gegen die Unfruchtbarkeit - Zeugungstheorien und therapeutische Maßnahmen bis Mitte des 17. Jahrhunderts", "Frauenmedizin im Visier der medizinischen Polizei", "Kräuterwissen in Hebammenbüchern". Diesen und weiteren Themen ist eine Tagung gewidmet, die am

Donnerstag, dem 13. Dezember, und Freitag, dem 14. Dezember,
in der Herzog August Bibliothek, Seminarraum Leibnizhaus,
Schlossplatz 5,

in Wolfenbüttel stattfindet.

Leiterinnen des Symposiums "Tradieren - Aufschreiben - Verschweigen. Zur Geschichte pflanzlicher Drogen und Gynäkologie und Geburtshilfe" sind Professorin Dr. Bettina Wahrig, Abteilung für Geschichte der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Pharmaziegeschichte der TU Braunschweig, und Christine Loytved, gelernte Hebamme und Kulturwissenschaftlerin an der Universität Osnabrück.

Das besonderes Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gilt einerseits den Heilmitteln, die nicht ausschließlich vom schriftlichen Wissen vorgegeben waren, und andererseits denen, die vermutlich in erster Linie von Frauen genutzt wurden.

Interessierte Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Tagung teilzunehmen und in Wort und Bild über sie zu berichten.

Im Vorfeld des Symposiums steht Professorin Wahrig Medienvertretern für Fragen und Gespräche jederzeit gern zur Verfügung (Tel.: 0531/391-5990; Fax: 0531/391-5999; E-Mail: b.wahrig@tu-bs.de).


Programm
Tradieren - Aufschreiben - Verschweigen - Zur Geschichte pflanzlicher Drogen in Gynäkologie und Geburtshilfe

Donnerstag, 13.12.

9.00 -9.30 Uhr Begrüßung und Vorstellung der TeilnehmerInnen

9.30-10.30 Uhr Britta-Juliane Kruse: Darstellung und Indikation einiger exemplarischer Frauenkräuter in einer spätmittelalterlichen Handschrift

10.30-11.00 Uhr Kaffeepause

11.00-12.00 Uhr Waltraud Pulz: Die Rose von Jericho in der frühneuzeitlichen Traktatliteratur

12.00-13.00 Uhr Iris Hübsch: Projektbericht "Geschichte pflanzlicher Arzneimittel für Frauen am Beispiel Salbei" (historischer Teil des Projekts "Pflanzliche Drogen in Gynäkologie und Geburtshilfe")

13.00-14.30 Uhr Mittagspause

14.30-15.30 Uhr Eva Goclik/Gabriele König: Projektbericht "Pflanzliche Drogen in Gynäkologie und Geburtshilfe" (pharmazeutisch-biologischer Teil)

15.30-16.30 Uhr Annette Josephs: Der Kampf gegen die Unfruchtbarkeit. Zeugungstheorien und therapeutische Maßnahmen von den Anfängen bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts

16.30-17.00 Uhr Kaffeepause

17.00-18.00 Uhr Christine Loytved: Dem Hebammenwissen auf der Spur - Kräuterwissen in Hebammenbüchern

18.00-19.00 Uhr Stefan Wulle: Kommentar

Freitag, 14.12.

9.30-10.30 Uhr Ingeborg Stadelmann: Pflanzliche Heilmittel rund um die Geburtshilfe

10.30-11.00 Uhr Kaffeepause

11.00-12.00 Uhr Ildikó Szász: Pharmazeutische Literatur für Frauen von Brunfels bis zu den Damen-Konversationslexika

12.00-13.00 Uhr Sabine Bernschneider-Reif: Das laienpharmazeutische Olitäten-wesen im Thüringer Wald - (adelige) Frauen als Laboranten und ihre Rezeptbücher

13.00-14.30 Uhr Mittagspause

14.30-15.30 Uhr Bettina Wahrig: Fußabdrücke des Wissens: Frauenmedizin im Visier der medizinischen Polizey

15.30-16.30 Uhr Gabriele Beisswanger: Kommentar

16.30-17.00 Uhr Abschlussdiskussion
uniprotokolle > Nachrichten > Tagung der TU Braunschweig: Zur Geschichte pflanzlicher Drogen in Gynäkologie und Geburtshilfe

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/80884/">Tagung der TU Braunschweig: Zur Geschichte pflanzlicher Drogen in Gynäkologie und Geburtshilfe </a>