Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Mythos Europa - vom Stier zum Sternenkranz: Glinka Steinwachs und Yoko Tawada lesen in der Aula

12.12.2001 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Tagung zu Rezeption von und Identität(en) in Europa am 20. und 21. Dezember 2001

Weihnachten kann gar nicht spät genug anfangen. Dr. Almut-Barbara Renger vom Latinistik-Lehrstuhl im Institut für Altertumswissenschaften hat für den 20. und den 21. Dezember 2001 die Konferenz "Mythos Europa" organisiert.

Vom Stier zum europäischen Sternenkranz führen zehn Vorträge, die über die Wahrnehmung Europas in der Literatur, die mögliche Identität durch gemeinsame Währung, die Geschichte des Sammlerstücks "Fünfmarkschein", die Europamythen in der romanischen, der lateinischen, der mittelalterlichen und auch der modernen Literatur wie bei Günter de Bruyn handeln. Diese Vorträge halten die Referentinnen und -en im Pfarrer Wachsmann-Haus in der Greifswalder Bahnhofstr. 12 (20. 12. ab 15.00 Uhr; 21. 12. ab 9.00 Uhr).

Öffentlicher Höhepunkt der Tagung ist die Lesung der beiden Schriftstellerinnen Glinka Steinwachs und Yoko Tawada in der Aula der Universität, Domstr. 11, am 20. Dezember 2001 um 20.00 Uhr (Einlaß ab 19.30 Uhr).

Ihre Fragen vor- und nachher beantwortet gern
Dr. Almut-Barbara Renger, Institut für Altertumswissenschaften,
Petershagen-Allee 1, 17487 Greifswald, Tel.: 03834-86-3103, -3101, -3107, Fax 03834-86-3108, e-mail: renger@uni-greifswald.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mythos Europa - vom Stier zum Sternenkranz: Glinka Steinwachs und Yoko Tawada lesen in der Aula

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/81014/">Mythos Europa - vom Stier zum Sternenkranz: Glinka Steinwachs und Yoko Tawada lesen in der Aula </a>