Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Neue I.C.S.-Studiengänge an der Fachhochschule Nürnberg: Erste Informatik-Stipendiaten im WS 2001

14.12.2001 - (idw) International Co-operative Studies e.V.

Mit dem Wintersemester 2001 fördern erstmals die Partnerunternehmen Nürnberger Versicherungsgruppe, Eckart-Werke GmbH & Co. und Sparda-Datenverarbeitung eG vier Bachelor-Studenten der Informatik- und der Wirtschaftsinformatik an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg nach dem I.C.S.-Studienmodell. Gemeinsam mit weiteren 19 I.C.S.-Stipendiaten des Bachelor-Studienganges "Telekommunikation und Informationstechnik" begannen diese ihr Studium und können es schon nach nur zweieinhalb Jahren erfolgreich beenden. Derzeit werden insgesamt 60 I.C.S.-Stipendiaten und -Stipendiatinnen von Partnerunternehmen gefördert.

Ganz dem eigenen Slogan verpflichtet "Wir wollen, dass Sie erfolgreich studieren!" entschloss sich der Dekan des Fachbereichs Informatik Prof. Dr. Wienkop für die Kooperation im I.C.S. e.V. Dank der Unterstützung aus der Wirtschaft können nun auch den Informatikstudenten die attraktive Förderung (durchschnittlich knapp 1000 Euro im Monat) und die außergewöhnlichen Zukunftsperspektiven mit dem I.C.S.-Studienmodell geboten werden. Alle I.C.S.-Stipendiaten studieren zu einheitlichen Bedingungen. Als "Gegenleistung" verpflich-ten sich die Stipendiaten, in den Semesterferien ihr Praktikum in ihrem Förderunternehmen zu absolvieren und sich nach dem Studium für zwei Jahre an dieses zu binden.

Nach den bisherigen Erfahrungen schätzen die I.C.S.-Stipendiaten gerade die Praxiserfahrung durch die Einbindung in reale Projekte und betonen die überaus positive Aufnahme und Betreuung in ihren Förderunternehmen. Um in den Genuss eines I.C.S.-Stipendiums zu kommen, mussten die derzeit 60 I.C.S.-Förderstudenten einen Auswahlprozess bei ihrem Unternehmen durchlaufen. Nur ca. 5-10% aller Bewerber kommen für eine Förderungen in Frage, denn die Anforderungen bei dem sehr kompakten Studium sind nicht gering. Neben guten Noten sind außerdem Leistungsbereitschaft und Engagement, aber auch kommunikative Stärken und Teamfähigkeit gefragt.

Bestmögliche Unterstützung erfahren die Stipendiaten durch persönliche Mentoren in ihrem Unternehmen und eine intensive Betreuung an der Hochschule und durch I.C.S. Denn alle Partner im I.C.S.-Studienmodell verfolgen gemeinsam das Ziel "Wir möchten, dass Sie erfolgreich studieren!"

Erfreulicherweise konnte der Frauenanteil bei den geförderten Studienanfängern zum Wintersemester auf knapp 30% weiter erhöht werden.


Kontakt
International Co-operative Studies (I.C.S.) e.V.
Thomas Schauer
Geschäftsführer
Neutorgraben 3
90419 Nürnberg
Telefon 0911-214 61 17
Fax 0911-214 61 18
Email: thomas.schauer@ics-ev.de
http://www.ics-ev.de
http://www.nik-nbg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neue I.C.S.-Studiengänge an der Fachhochschule Nürnberg: Erste Informatik-Stipendiaten im WS 2001

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/81099/">Neue I.C.S.-Studiengänge an der Fachhochschule Nürnberg: Erste Informatik-Stipendiaten im WS 2001 </a>