Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Erste Absolventen des kooperativen Master-Studiengangs Maschinenbau

18.12.2001 - (idw) Fachhochschule Mannheim - Hochschule für Technik und Gestaltung

Die ersten fünf Absolventen haben den Master-Studiengang Maschinenbau mit dem
Schwerpunkt "Produkt- und Technologiemanagement" an der Fachhochschule Mannheim
erfolgreich beendet. Der Master-Studiengang wurde in enger Kooperation mit
Industrieunternehmen der Region insbesondere der Unternehmensgruppe Freudenberg,
Weinheim, im Wintersemester 1999/00 begonnen. Er richtet sich an Ingenieure, die einen
ersten maschinenbaunahen Studienabschluss haben und darauf aufbauend eine
Weiterbildungsmaßnahme an der Fachhochschule Mannheim durchführen möchten. Dies ist
auch betriebsintegriert möglich. Gegenwärtig sind 30 Studierende in diesem
Master-Studiengang eingeschrieben, mehr als die Hälfte kommt aus Mittel-, Ost-, Südeuropa,
Südamerika oder Asien.

Basierend auf einer Anfrage durch die Unternehmensgruppe Freudenberg, die eine Fortbildung
der Ingenieure in ihren mittel- und osteuropäischen Niederlassungen plante, hat die
Fachhochschule Mannheim diesen Master-Studiengang in Abstimmung mit weiteren
Unternehmen der Region realisiert. Er bietet die Möglichkeiten einer Vertiefung in die Bereiche
Produktentwicklung und -optimierung oder in Fertigungstechnologie und -management; ein
besonderer Schwerpunkt wurde dabei auf die Kunststofftechnologie gelegt. Typisch für diesen
Studiengang sind ein breites Angebot an Wahlmöglichkeiten, die auch Angebote anderer
Fachbereiche mit umfassen. So besteht die Möglichkeit, das Studium eng an den persönlichen
Bedürfnissen der Studierenden zu orientieren und es gegebenenfalls auch auf die Wünsche der
fördernden Unternehmen auszurichten. So wurden z. B. für die Studenten gezielt Inhalte aus
dem Wahlfachspektrum ausgewählt, die CAD, Informationstechnik, Organisation und
Betriebswirtschaft zum Inhalt hatten.

Ein Teil der Studierenden wird von den beteiligten Unternehmen, die die jungen Ingenieure auf
besondere Aufgaben vorbereiten wollen, z. B. eine Tätigkeit für das fördernde Unternehmen im
jeweiligen Heimatland, oder eine internationale Aufgabe im Konzern, mit Stipendien unterstützt.
Das wöchentliche Studienpensum ist so strukturiert, dass die Studierenden drei Tage an der
Fachhochschule und zwei Tage im Unternehmen verbringen. Die wissenschaftliche Arbeit wird
in der Regel studienbegleitend im Unternehmen absolviert.

Viele der Studierenden sind oder waren ein Semester oder länger an ausländischen
Partnerhochschulen in USA, Mexiko oder Frankreich. Die Fachhochschule Mannheim verspricht
sich für ihre Master-Studierenden mit dieser Maßnahme, neben einer fachlichen
Weiterqualifikation auch eine Stärkung der multikulturellen Erfahrung. Daneben ist diese
Maßnahme ein weiterer Mosaikstein im internationalen Netzwerk der Hochschule mit
Partnerhochschulen und Partnerunternehmen.
uniprotokolle > Nachrichten > Erste Absolventen des kooperativen Master-Studiengangs Maschinenbau

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/81182/">Erste Absolventen des kooperativen Master-Studiengangs Maschinenbau </a>