Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Newsletter der Europäischen Akademie zu Technischer Sicherheit

21.12.2001 - (idw) Europäische Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH

Der Direktor der Europäischen Akademie, Professor Dr. Carl Friedrich Gethmann, nimmt in einem Beitrag des Newsletters der Europäischen Akademie Stellung zu den ethischen Aspekten Technischer Sicherheit.

Inhalt des Beitrags ist folgender:
Unsicherheit und Ungleichheit sind die wichtigsten Phänomene, die dazu führen, dass die moderne Technik im Unterschied zur vormodernen Technik spezifische moralische Probleme aufwirft, die in vormoderner Technik keine oder nur eine marginale Rolle gespielt haben. Moderne, technisch verfasste Gesellschaften müssen deshalb ihre primäre Gefahrenwahrnehmung zu einer rationalen Risikobeurteilung weiterbilden, um auf Basis dieser Risikobeurteilung ihre Sicherheitspolitik und Sicherheitstechnik zu formulieren. Um dieser ethischen Pflicht nachzukommen, muss das Verhältnis von Gefahr und Risiko diskutiert werden. In diesem Zusammenhang wird im folgenden Text das Konzept der "pragmatischen Konsistenz" eingeführt. Der Begriff "Sicherheit" wird anhand des Prinzips der pragmatischen Konsistenz als ein komparatives Konzept rekonstruiert.

Die englische Fassung kann mit dem Newsletter abgerufen werden unter:
http://www.europaeische-akademie-aw.de/akademiebrief/Nummer29.pdf
Die deutsche Fassung des Beitrags findet man unter: http://www.europaeische-akademie-aw.de/akademiebrief/Focus29.doc
uniprotokolle > Nachrichten > Newsletter der Europäischen Akademie zu Technischer Sicherheit

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/81304/">Newsletter der Europäischen Akademie zu Technischer Sicherheit </a>