Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Der Spot ist durchgeknallt

07.01.2002 - (idw) Fachhochschule Ravensburg-Weingarten

"Originell, sehr witzig und bleibt im Gedächtnis": Studiengang Technik-Management der Fachhochschule Ravensburg-Weingarten wirbt in Kinos mit Videospot

"Sie suchen die Herausforderung - wenn Sie bei uns studieren!" Diese Botschaft setzt ein Videospot um, den der gebürtige Mainzer Thomas Weifenbach, für den Studiengang Technik-Management der Fachhochschule Ravensburg-Weingarten gedreht hat. Gezeigt wird der Werbespot jetzt einen Monat lang in Filmtheatern in Ravensburg, Ulm und Überlingen.

Thomas Weifenbach ist begeisterter Cineast. Gerade kommt er "vom Videodreh in Stuttgart", wo er ein Musikvideo mit der Hip-Hopp-Gruppe W4C aufgenommen hat. Der 25-Jährige studiert Technik-Management im sechsten Semester, obwohl er "ursprünglich Richtung Film gehen" wollte. 1997, damals noch auf dem Berufskolleg, drehte er seinen ersten Spot. Mit dem Kurzfilm übers Thema BSE gewann er einen Schüler-Wettbewerb beim SWR, der damals sogar im dritten Programm ausgestrahlt wurde, wie Weifenbach stolz berichtet.

Kurz nachdem er das Studium an der FH in Weingarten begonnen hatte, traf er einen Ravensburger, der in den USA Regie studiert hatte. Der Ratschlag des Experten: "Probier es selber!" Seitdem kann Weifenbach von seiner Liebe, dem Videodreh, nicht mehr lassen. Er hat es sogar schon zu einer eigenen kleinen Multimedia-Firma gebracht. Der Mainzer, der einmal Produzent oder Film-Projektleiter werden möchte, ist der Chef von Pictures Unlimited Media Productions.

Im Seminar "Präsentationstechniken", berichtet der Kinofan, "sollten wir Studies die Frage beantworten, ob es sinnvoll wäre, einen Werbespot für die FH zu machen". Logisch, dass Thomas Weifenbach dies bejahte. Fast schon logisch, dass seine Idee und sein Konzept am besten abschnitten. Die Theorie reichte Weifenbach aber nicht. Er ging zu Professor Dr. Josef Fischer und bot ihm an, den Spot tatsächlich zu drehen. Acht Technik-Management-Studierende unterstützten ihn dann bei der Umsetzung, suchten Locations, wo gedreht werden konnte, besorgten einen Stromgenerator, kümmerten sich um die Beleuchtung, die Verpflegung und koordinierten die Termine. Einen Tag dauerte der Dreh. umsetzen

Inhaltlich ist der Spot ziemlich durchgeknallt: Ein junger Bursche sucht ein Wettrennen mit der Polizei, "was eigentlich kein normal denkender Mensch macht", erklärt Hobby-Regisseur und -Kameramann Weifenbach. Der Streifen sei originell, sehr witzig und bleibe im Gedächtnis. Schließlich ist Comedy zur Zeit sehr angesagt. Zunächst wird überhaupt nicht klar, dass der Spot etwas mit dem Fachhochschule zu tun hat, was genau Weifenbachs Absicht ist. "Die Werbung, die ich am besten finde, kann man am Anfang nicht mit dem Produkt verbinden."

Gedreht wurde in Ravensburg, nahe der beruflichen Schulen - mit echten Polizeibeamten, vermittelt von der Pressestelle der Polizei. "Die waren voll locker drauf", ist Weifenbach begeistert. Der Autofahrer, der die Hauptrolle hat, heißt Sascha Hohensee. Er ist Mitglied einer Laientheatergruppe am Ravensburger Theater, dort hat Thomas Weifenbach ihn während eines Praktikums kennen gelernt. Erstmals vorgeführt wurde der Spot im Oktober auf dem 3. Management-Symposium der Fachhochschule Ravensburg-Weingarten und animierte rund 80 Technik-Management-Studierende zu Beifallsstürmen.
uniprotokolle > Nachrichten > Der Spot ist durchgeknallt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/81444/">Der Spot ist durchgeknallt </a>