Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Januar 2018 

Hereinspaziert in die erste Lichtbildarena Jena!

25.10.2002 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena


Die Köpfe der 1. Jenaer Lichtbildarena: Barbara Vetter und Vincent Heiland. Premiere des Diavortrag-Festivals an der Friedrich-Schiller-Universität Jena am 2./3. November

Jena (25.10.02) Hereinspaziert in die erste Jenaer Lichtbildarena! Tiere, exotische Pflanzen, gar ganze Landschaften und Menschen fremder Kulturen werden am ersten Novemberwochenende (2./3. November) den Jenaer Uni-Campus (Carl-Zeiß-Str. 3) "bevölkern" - als Lichtbilder in Diavorträgen wohl gemerkt. Zwei Studierende der Friedrich-Schiller-Universität haben das Festival organisiert und renommierte Fotojournalisten, wie den Tibetexperten Dieter Glogowski oder den National-Geographic-Fotografen Norbert Rosing, für die Premiere ihrer "Lichtbildkunst-Initiative" gewonnen. Die akustisch unterlegten Dia-Reisen führen u.a. nach Irland, Tibet, Jemen, Kanada, Australien und Kuba.

"Bei der Auswahl der Gast-Beiträge haben wir darauf geachtet, dass Fotografie, Rhetorik und Musikauswahl eine künstlerische Einheit bilden", sagt Organisatorin Barbara Vetter (29). Die Lehramtsstudentin für Biologie und Geographie war 1998 mit ihrem Partner Vincent Heiland (31), der dieselben Fächer studiert, zu einer einjährigen Radreise in den Jemen aufgebrochen. Mit dem daraus entstandenen Diavortrag errangen sie beim größten Diafestival Deutschlands, der "Weitsicht" in Frankfurt, im ausverkauften Saal den Respekt von 800 Zuschauern für ihre gelungene Darbietung. Dort und auf anderen Festivals sammelten die "Jemen-Radler" ihre Favoriten für die Lichtbildarena in Jena. Wissenschaftler aus verschiedenen Fachbereichen der Uni werden vertiefend populäre Vorträge zu historischen, geologischen oder biologischen Aspekten halten. Es wird einen Wettbewerb von Amateur-Diashows geben. Der Besucher soll seinen Favoriten unter fünf Beiträgen wählen. Außerdem erwarten ihn fremdländische Gaumenfreuden und eine orientalische und eine kubanische Tanznacht.

Seit gut einem Jahr wirbeln die Studenten und gewannen Bürgermeister Christoph Schwind und den Rektor der Jenaer Universität Prof. Dr. Karl-Ulrich Meyn, als Schirmherren. "Wir unterstützen die Aktivitäten unserer Studenten gerne, denn ein solches Festival bereichert den Uni-Alltag, trägt zur Annäherung an andere Kulturen bei und bietet Einblicke in geographische und biologische Besonderheiten der vorgestellten Länder", erklärt Prof. Meyn seine Zusage.

Informationen unter: www.lichtbildarena.de.

Die wissenschaftlichen Vorträge und die Amateur-Präsentationen finden im Hörsaal 3 statt und sind kostenlos. Tickets für die Ländervorträge kosten im Vorverkauf 7,50 Euro (erm. 6,50 Euro), je Vortrag. Der Preis der Festivalkarte für alle 6 Vorträge beträgt 28,00 Euro (erm. 24 Euro). An der Tageskasse werden pro Vortrag 9,00 Euro (erm. 8,00 Euro) und für die Festivalkarte 32,00 Euro (erm. 28.00 Euro) verlangt.

Günstiger Kartenvorverkauf bis zum 1. November bei:
JUB-Buchhandlung, Schlossgasse 3/4, Tel.: 03641-45460
Der Reiseladen, Bachstr. 8, Tel.: 03641-447475
Känguruh-Trekking, Zwätzengasse 13, Tel.: 03641-825901

Oder mit Vorkaufsgebühr bei:
Tourist-Information Jena, Johannisstr. 23, Tel.: 03641-806406

Kontakt:
Barbara Vetter & Vincent Heiland
Organisation der Lichtbildarena
Berghoffsweg 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 22 70 985
Fax: 01212 / 511 293 902
E-Mail: info@lichtbildarena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Hereinspaziert in die erste Lichtbildarena Jena!

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/8148/">Hereinspaziert in die erste Lichtbildarena Jena! </a>