Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Februar 2020 

Medianight an der Stuttgarter Hochschule der Medien

17.01.2002 - (idw) Fachhochschule Stuttgart, Hochschule der Medien

Studierende stellen am 24. Januar 2002 ab 18 Uhr ihre Semesterarbeiten der Öffentlichkeit vor


Bild aus interaktiver DVD-Produktion "Toasted"
Ausschnitt aus Computeranimation Am 24. Januar 2002 öffnen sich die Türen der Hochschule der Medien in Stuttgart für die Öffentlichkeit. Ab 18 Uhr zeigen Studierende die Medienproduktionen, an denen sie das Semester über gearbeitet haben, und stellen sich dem Urteil des Publikums. Sie haben fotografiert, modelliert und gefilmt, animiert, vertont und geschnitten, um Besuchern ein breit gefächertes Programm zwischen surrealistischen Märchen und wissenschaftlichen Werkzeugen zu zeigen.

Die Gäste der Medianight lernen zum Beispiel Computerspiele von einer ganz anderen Seite kennen, erleben modernes Tanztheater mit mehrkanaligem Soundtrack oder wagen sich in eine fast-virtuelle Achterbahn. Wer gerne selbst die Richtung vorgibt, kann dies in einem interaktiven Spielfilm ausprobieren. Realistisch wird es bei den Internet- und CD-ROM-Produktionen: eine Recherche-Datenbank für Biologen und ein System zur medizinischen Risikoaufklärung von Patienten zeigen, welche Möglichkeiten interaktive Medien bieten. Außerdem stehen Computeranimationen, Dokumentarfilme und Seifenopern auf dem Programm. Das "HdM-Radio" sendet live von der Medianight. Studierende schicken Berichte, Reportagen und Interviews rund um die Medianight aus dem Hochschulstudio ins Internet. Die Sendung ist unter www.hdm-radio.de zu empfangen. Da es kaum zu schaffen ist, einen Blick auf alle Produktionen des Abends zu werfen, werden angehende Medien-Autoren Besucherströme in die richtigen Bahnen lenken. Jeder Gast soll die Produktionen sehen können, die ihn am meisten interessieren. Dabei soll er nicht nur ankommen, sondern sich auch wohl fühlen.

Die Vorbereitungen für die Medianight laufen derzeit auf Hochtouren. Um Organisation und Durchführung der Veranstaltung kümmern sich die Studierenden in Eigenregie. Dafür sind Räume vorzubereiten, muss das Programm koordiniert und zusätzliches Equipment angemietet werden. Die Suche nach Sponsoren zählt ebenfalls dazu. Plakat und Programmheft müssen entworfen, gesetzt und gedruckt werden. Diese Arbeiten laufen parallel zur Fertigstellung der Produktionen, die dann bei der Medianight gezeigt werden. "Den Aufwand betreiben wir sehr gern. Denn wir möchten zeigen, was wir können. Die Anerkennung des Publikums entschädigt viele Mühen", erklärt Hans Friedrich vom Projekt-Team.

An der Medianight beteiligen sich die Studiengänge Audivisuelle Medien, Medien-Autor, Medieninformatik, Medienwirtschaft, Informationswirtschaft sowie Bibliotheks- und Medienmanagement.

Wann?
24. Januar 2002, ab 18 Uhr

Wo?
Hochschule der Medien, Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart

Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Hans Friedrich
Projekt-Team
Telefon: 0172 7636057
E-Mail: hf03@hdm-stuttgart.de

Prof. Uwe Schulz
Studiengangleiter Audiovisuelle Medien
Telefon: 0711 685 8377
E-Mail: schulz@hdm-stuttgart.de
uniprotokolle > Nachrichten > Medianight an der Stuttgarter Hochschule der Medien

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/81758/">Medianight an der Stuttgarter Hochschule der Medien </a>