Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Digitale Zukunft bei der WM 2006

30.10.2002 - (idw) Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK

Digitale Zukunft bei der WM 2006

Fraunhofer-Gesellschaft plant mobiles, interaktives Informationssystem

Sankt Augustin, den 30.10.2002. Auf dem heute in Schloss Birlinghoven stattfindenden Workshop "Neue Medien - Neue Welten" tauschen sich Experten der Fraunhofer-Gesellschaft mit Vertretern der Landesregierung, der Staatskanzlei und der NRW Medien GmbH aus. Im Mittelpunkt steht ein zukunftsweisendes multimediales Informationssystem, das die Fraunhofer-Institute anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2006 realisieren wollen.

Kernstück des vom Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK aufgezeigten Zukunftssenarios zur WM 2006 ist ein virtuelles, sprechendes Maskottchen. Als Teil eines innovativen interaktiven Informationssystems steht es dem Besucher vor und während der Spiele jederzeit als persönlicher Assistent zur Verfügung. Das System bietet dem Besucher mobile, einfach zu handhabende und unterhaltsame Zugriffsmöglichkeiten auf Informationen zur WM sowie zu Städten, Verkehrsverbindungen, Tickets, (Kultur-) Veranstaltungen, Gastronomie etc. und ermöglicht weit reichende Interaktionen wie z.B. e-Commerce.

Das multimediale Informationssystem ist einheitlich und über verschiedene Plattformen erreichbar: mobile Endgeräte wie Web-Handy und Personal Digital Assistant, Auskunftssäulen und interaktives Fernsehen. Intuitive Benutzerschnittstellen machen die Bedienung der neuen Technologie zum Vergnügen.

Das revolutionäre System integriert neueste Medientechnologien. Basis bilden Sprach- und Gesteneingabe, mehrsprachige Portale und semantische Netze, die dem Besucher ein einfaches Navigieren sowie Verfolgen von Informationen ermöglichen.

In dem Vorhaben bündeln sich die Kompetenzen des hier federführenden Fraunhofer-Instituts für Medienkommunikation IMK, des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT, des Fraunhofer-Instituts für Autonome Intelligente Systeme AiS und des Fraunhofer-Instituts für Sichere Telekooperation SIT.


Ansprechpartner:

Dr. Ute Gärtel, Fraunhofer IMK, Sankt Augustin,
02241/14-2914, gaertel@imk.fraunhofer.de
uniprotokolle > Nachrichten > Digitale Zukunft bei der WM 2006

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/8318/">Digitale Zukunft bei der WM 2006 </a>