Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. Juli 2019 

Universität Hannover beteiligt sich an europäischem Netzwerk LE:NOTRE

30.10.2002 - (idw) Universität Hannover

Landschaftsarchitekten wollen europaweit Standards in Lehre und Forschung heben

Das europäische Netzwerk LE:NOTRE, das neben dem Fachbereich Landschaftsarchitektur und Umweltentwicklung der Universität Hannover insgesamt mehr als 80 europäische Hochschulinstitute der Landschaftsarchitektur von mehr als 30 Ländern umfasst, hat jetzt die Zusage für eine Förderung der Europäischen Union erhalten. LE:NOTRE ist ein "Thematisches Netzwerk" im Rahmen der EU Erasmus/Socrates Programme, das dazu beitragen will, die Standards in der europäischen Lehre und Forschung in der Landschaftsplanung zu heben. Das Gesamtbudget von LE:NOTRE wird mit rund 1,3 Millionen Euro veranschlagt.

Eine Reihe von thematischen Arbeitsgruppen wird den Kern des Projektes bilden. Sie befassen sich mit einem breiten Themenspektrum, das von der Erhaltung historischer Gärten und der Kulturlandschaft über die Landschaftsplanung bis hin zur städtischen Freiraumplanung reicht. So wird sich das Institut für Landschaftspflege und Naturschutz der Universität Hannover an einer Arbeitsgruppe beteiligen, die die Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien in der Landschaftsarchitektur und -planung verbessern will. Mit Hilfe neuer Technologien können beispielsweise bei Planungsverfahren Entwürfe über das Internet zugänglich gemacht werden und so eine intensivere Bürgerbeteiligung ermöglichen.

Das Ziel von LE:NOTRE ist es, die Qualität von universitärer Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Landschaftsarchitektur zu steigern, indem auf der europäischen 'Best Practice' aufgebaut und diese in folgenden Bereichen weiterentwickelt wird:

* Stärkung der europäischen Dimension und Identität der Landschaftsarchitektur
* Erarbeitung von Kernthemen für Lehrpläne an den europäischen Universitäten
* Entwicklung verbesserter Lehrmethoden und gemeinsamer Ressourcen für die Lehre
* Untersuchung neuer Möglichkeiten zur Präsentation und Verbreitung von Forschungsergebnissen

Das Projekt wurde nach dem französischen Landschaftsarchitekten des Barock und Planer der Gärten von Versailles, André Le Notre, benannt. Im Projektzusammenhang steht LE:NOTRE für: "Landscape Education: New Opportunities for Teaching and Research in Europe". In drei Jahren sollte es durch LE:NOTRE gelingen, einen qualitativen Quantensprung in der Zusammenarbeit bei der universitären Lehre und Forschung in der Landschaftsarchitektur zu erreichen. Darüber hinaus soll die Kommunikation mit Berufsverbänden, öffentlichen Behörden, Studierenden und verwandten Disziplinen auf europäischer Ebene intensiviert werden.

Die Initiative für das Projekt kam von Professor Richard Stiles, dem Vorstand des Institutes für Landschaftsplanung und Gartenkunst an der TU Wien und seit 1998 Präsident des European Council of Landscape Architecture Schools (ECLAS). LE:NOTRE wird von Professor Stiles koordiniert und geleitet, zusammen mit einer internationalen Steuerungsgruppe von Professoren und Hochschullehrern auf dem Gebiet der Landschaftsarchitektur aus allen Teilen Europas. Die Projektpartner kommen sowohl aus EU-Ländern als auch aus möglichen zukünftigen EU-Mitgliedsländern aus Mittel- und Osteuropa.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Prof. Christina v. Haaren vom Institut für Landschaftspflege und Naturschutz unter Tel.: 0511/762-2652 oder E-Mail haaren@land.uni-hannover.de gern zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Universität Hannover beteiligt sich an europäischem Netzwerk LE:NOTRE

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/8327/">Universität Hannover beteiligt sich an europäischem Netzwerk LE:NOTRE </a>