Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Lernsoftware "Cinderella" auf der diesjährigen CeBIT

08.03.2002 - (idw) Freie Universität Berlin

Institut für Informatik der Freien Universität stellt preisgekrönte Software vor

Die von Wissenschaftlern am Institut für Informatik der Freien Universität Berlin in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich entwickelte Lernsoftware "Cinderella" wird vom 13. bis 20. März 2002 auf der diesjährigen CeBIT in Hannover vertreten sein. Das Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet: Am 20. Februar 2001 auf der "Bildungsmesse 2001" mit dem Bildungssoftware-Preis "Digita 2001", im Oktober 2000 mit der "Giga-Maus 2000" und im November 2000 mit der "European Academic Software Award".

Die Software "Cinderella" soll Schülerinnen und Schülern helfen, die sich mit dem geometrischen Zeichnen schwer tun, und die Schulgeometrie mit Hilfe des Computers zu neuem Leben erwecken. Vor allem auch die Möglichkeiten des Internets werden genutzt: Mit "Cinderella" angefertigte Konstruktionen können als HTML-Seite abgespeichert werden und sind somit weltweit zugänglich. Da das Programm komplett in Java geschrieben wurde, sind die eingebundenen Konstruktionen nicht nur als statische Bilder vorhanden, sondern können auch innerhalb des Internet-Browsers bewegt werden. Diese Software ist somit mehr als nur ein geometrischer "Taschenrechner" - sie dient auch als Autorensystem für Geometrie- und geometrieverwandte Lerneinheiten, die per CD-ROM oder direkt über das Internet abgerufen werden können.

Die Fähigkeiten von "Cinderella" gehen aber weit über die übliche Schulgeometrie hinaus und machen das Programm auch für den Einsatz in Forschung und Lehre an Universitäten interessant. Eine Stärke von "Cinderella" ist die Möglichkeit, geometrische Sätze automatisch zu überprüfen. Dadurch wird erstmals möglich, auch in der Geometrie Selbstlernmaterial zur Verfügung zu stellen, bei dem der Computer die Lösungen der Schüler analysiert und unabhängig vom Lösungsweg als richtig oder falsch erkennt. In Verbindung mit der Internetfähigkeit der Software ist das ein wichtiger Schritt in das vernetzte Lernen und Lehren im 21. Jahrhundert.

Ort und Zeit: CeBIT Hannover, 13. bis 20. März 2002

Informationen: Institut für Informatik, Freie Universität Berlin. Takustr. 9, 14195 Berlin, Tel. 030/838-75103, Fax: 838-75109; E-Mail: Kortenkamp@inf.fu-berlin.de und im Internet: http://www.inf.fu-berlin.de oder http://www.cinderella.de
uniprotokolle > Nachrichten > Lernsoftware "Cinderella" auf der diesjährigen CeBIT

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/83696/">Lernsoftware "Cinderella" auf der diesjährigen CeBIT </a>