Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

WPK Forensische Phonetik in der Terroristenbekämpfung

21.05.2002 - (idw) Wissenschafts-Pressekonferenz e.V.

Welche Techniken gibt es in der forensischen Phonetik und wie werden diese eingesetzt? Kann man einen Täter allein aufgrund seiner Stimme identifizieren? In der WPK nehmen Experten zu diesen und anderen Fragen Stellung.

WISSENSCHAFTS-PRESSEKONFERENZ in Bonn
Dienstag, 21. Mai 2002, 10.30 Uhr

Mit:

Prof. Dr. Angelika Braun
Privatdozentin in der Abteilung Phonetik am Fachbereich 09 der Philipps-Universität Marburg und Honorarprofessorin für Phonetik an der Universität Trier; bis Oktober 2000 Leiterin des Referats "Sprechererkennung, Tonbandauswertung und Linguistische Textanalyse" am Bundeskriminalamt

Prof. Dr. Jens-Peter Köster
Geschäftsführer des Fachs Phonetik am Fachbereich II der Universität Trier

Gerd Osten
Erster Kriminalhauptkommissar


Thema: Guck` mal, wer da spricht! -
Forensische Phonetik in der Terroristenbekämpfung

New York, München und zuletzt Djerba: Überall hielten die Attentäter mit ihren Verbindungsleuten in Deutschland telefonischen Kontakt. Nicht erst seit diesen Fällen hat die Auswertung von Telefongesprächen zur Bekämpfung von internationalen Verbrechen und Terrorismus dramatisch an Bedeutung gewonnen.

Welche Techniken gibt es in der forensischen Phonetik und wie werden diese eingesetzt? Kann man einen Täter allein aufgrund seiner Stimme identifizieren? Wie erfolgt die Auswertung als Teil der Beweisführung? Was ist ein digitaler Stimmabdruck? Wie grenzt sich das "ohrenphonetische" Verfahren zur Computeranalyse ab?

Aktueller Anlaß: Vom 26.-29. Mai findet in Eltville/Rheingau die Klausurtagung "Seminar of European Specialists in Automatic Speaker Recognition/Verification" statt.

Vorbereitung: www.quarks.de/hoeren/0402.htm, www.3sat.de/hitec/27009/, H. J. Künzel, "Sprecher-
erkennung - Grundzüge forensischer Sprachverarbeitung", Heidelberg 1987

Moderation: Christiane Schulzki-Haddouti

Ort: Wissenschaftszentrum Bonn, 53175 Bonn-Bad Godesberg, Ahrstr. 45, Raum S 12
Lageplan: http://www.wzbonn.de/weg.html
__________________________________________________________________
Diesmal wieder : Live-Übertragung im Internet !
_______________________________________________________________________________

WPK Wissenschafts-Pressekonferenz e. V.
Geschäftsstelle: Ahrstraße 45 53175 Bonn Telefon: 0228/9579840 Telefax: 0228/9579841 e-mail: wpk-bonn@wpk.org
Büro Berlin: Schiffbauerdamm 40 10117 Berlin Telefon: 030/22488697 Telefax: 030/22488478 e-mail: wpk-berlin@wpk.org
Internet: http://www.wpk.org


Vorstand: Jean Pütz (1.Vors.), Dr. Norbert Lossau, Dr. Renate I. Mreschar, Dr. Ellen Norten, Dagmar Röhrlich
Bankverbindung: Postgiroamt Köln, Konto Nr. 419191-502, BLZ 370 100 50
uniprotokolle > Nachrichten > WPK Forensische Phonetik in der Terroristenbekämpfung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/84769/">WPK Forensische Phonetik in der Terroristenbekämpfung </a>