Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Europäische Akademie GmbH legt Studie vor: Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebereich

21.10.2002 - (idw) Europäische Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH

Europäische Akademie
zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen
Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH

Direktor:
Professor Dr. Carl Friedrich Gethmann

P R E S S E M I T T E I L U N G

Bitte beachten: Sperrfrist bis 21. Oktober 2002, 12:30 Uhr!

Europäische Akademie GmbH legt Studie vor:

Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebereich

Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH präsentiert am 21. Oktober in der Landesvertretung Rheinland Pfalz in Berlin die Studie "Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebereich". Die Studie ist das Ergebnis der zweijährigen Arbeit der Forschungsgruppe unter Leitung von Professor Dr. Ulrich Steger, IMD (Lausanne). Die Studie zeigt nicht nur, was durch Innovationen technisch möglich ist, sondern auch und vor allem mit welchen Strategien eine nachhaltige Entwicklung im Energiebereich erreicht werden kann.

Die Studie untersucht die Potentiale von nachhaltigen Energieinnovationen, um die politischen Vorgaben im Umweltbereich, die Gewährungsleistung von Sicherheit und Verlässlichkeit der Energieversorgung in den Industrienationen sowie den Aufbau von nachhaltigen Strukturen der Energieversorgung in den Entwicklungsländern ohne größere ökonomische Opfer in der EU zu erreichen. Solche Innovationen können den Konflikt, der zwischen den Prognosen eines um das 3-4-fache steigenden weltweiten Energieverbrauches und den notwendigen Restriktionen durch Klimaschutz und wachsende Versorgungsrisiken offenbar wurde, weitgehend auflösen. Die Empfehlungen der Studie basieren auf einer Analyse von Zielkonflikten und Akteuren in der Energiepolitik. Folgende zentrale strategische Maßnahmen werden in der Studie erarbeitet:
(1) Energie sollte aufgrund seiner entscheidenden Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung wieder politisch erste Priorität werden.
(2) Gezielte und zeitlich begrenzte Subventionen für die beschleunigte Markteinführung von energieeffizienten und regenerativen Technologien nach dem "holländischen Modell".
(3) Stärkere Nutzung von Selbstverpflichtungsabkommen zur Beschleunigung der Diffusion nachhaltiger Energieinnovationen.
(4) Die Grundlagenforschung im Energiebereich sollte nicht heruntergefahren, sondern intensiviert werden.

Die Studie wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Projektgruppe:
Professor Dr. Wouter Achterberg , University of Amsterdam and Wageningen Agricultural University
Professor Dr. Kornelis Blok, Department of Science, Technology and Society, Utrecht University
Professor Dr. jur. Walter Frenz, Lehr- und Forschungsgebiet Berg- und Umweltrecht, RWTH Aachen
Professor Dr. sc.nat. Dieter Imboden, Umweltphysik, ETH Zürich
Professor Dr. rer. pol. Rudi Kurz, Institut für Volkswirtschaftslehre der FH Pforzheim
Professor Dr. rer. pol. Hans G. Nutzinger, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Universität Kassel
Professor Dr. rer .pol. Ulrich Steger, IMD Lausanne (Vorsitzender)
Professor Dr. rer. pol. Thomas Ziesemer, University Maastricht

Publikation:
U. Steger, W. Achterberg, K. Blok, H. Bode, W. Frenz, C. Gather, G. Hanekamp, D. Imboden, M. Jahnke, M. Kost, R. Kurz, H.G. Nutzinger, Th. Ziesemer (2002) Nachhaltige Entwicklung und Innova-tion im Energiebereich. Band 18 der Reihe Wissenschaftsethik und Technikfolgenbeurteilung (Hrsg. C. F. Gethmann). Springer-Verlag, Berlin Heidelberg. ISBN 3-540-44295-2

Die Studie wird am Montag, 21. Oktober 2002, 10:30 Uhr, in Berlin vorgestellt. Adresse: Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Berlin, Gutenbergsaal, In den Ministergärten 6, 10117 Berlin.

Ansprechpartner:

Herr Dr. Gerd Hanekamp Tel.: (0)2641-973 312
Frau Sevim Kiliç Tel.: (0)2641-973 313
Fax: (0)2641-973 320
e-mail: europaeische.akademie@dlr.de
Europäische Akademie GmbH
Wilhelmstr. 56
D-53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
http://www.europaeische-akademie-aw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Europäische Akademie GmbH legt Studie vor: Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebereich

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/84951/">Europäische Akademie GmbH legt Studie vor: Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebereich </a>