Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. September 2014 

PK - Plan Unfallchirurgie

04.11.2002 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Medien-Einladung / Aktualisierter Plan der Pressekonferenzen
66. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
"Im Spiegel der Symmetrie"
ICC Berlin, 13.-15.11.2002
Achtung: Geänderte Räume der Pressestelle im ICC

In Ergänzung zu unserer Presse-Einladung vom Oktober:
Geplante Pressekonferenzen (Änderungen möglich)

Mittwoch, 13.11.02, 11.00 Uhr:
° Warum "Symmetrie"? (Prof. Rehm, Jean Pütz)
° Was gibt es Neues in der Unfallchirurgie? / Ergebnisse und Ziele der Forschung (Mutschler, München)
° Knochenbruchheilung aus der Spritze - Realität oder Wunschtraum? (Haas, Berlin)
° Exitus des chirurgischen Nachwuchses - Realität oder Utopie? (Wittke, Celle)
° Fallpauschalen - Folgen für die Chirurgie (Siebert, Schwäbisch Hall)

Donnerstag, 14.11.02, 11.00 Uhr:
° Was muss in Europa in der Behandlung von Schwerstverletzten noch verbessert werden? / Wo steht Deutschland? (Oestern, Celle)
° Schmerzen - ein unvermeidliches Übel nach Operationen? (Buzello, Köln)
° Sport im Alter - muss das sein? (Weise, Tübingen)
° Wie sicher ist der Computer bei der Operation? (Krettek, Hannover)

Freitag, 15.11.02, 11.00 Uhr:
° Helfen Biomaterialien in der Unfallchirurgie? (Rehm, Köln)
° Brauchen wir noch die Berufsgenossenschaften? (Wentzensen, Ludwigshafen)
° Technik und Mensch in der Prävention von Unfällen (Ekkernkamp, Berlin/Greifswald sowie Breitner, Daimler Sindelfingen)
° Rettungssysteme in Deutschland - Was erwartet uns? (Sturm, Detmold)
° Ergebnisse des Kongresses (Prof. Rehm)

Zu den medizinisch-wissenschaftlichen Schwerpunkten der 66. DGU-Jahrestagung gehören verbesserte Behandlungsmöglichkeiten bei schlechterer Knochenqualität und an Problemzonen. Manche Verletzungen, die früher nicht operativ behandelt werden konnten, werden mittlerweile erfolgreich operiert. Umgekehrt gibt es Gebiete, bei denen weniger operiert werden muss als früher. Weitere Fortschritte sind etwa von Biomaterialien, Wachstumsfaktoren und von der Computernavigation zu erwarten. Ein besonderes Augenmerk liegt ferner auf der Unfallverhütung. Andere Themen sind zum Beispiel Schmerzbehandlung oder Sport im Alter.
Selbstverständlich wird sich die DGU bei ihrer Jahrestagung auch mit gesundheits- und berufspolitischen Fragen wie dem drohenden Ärztemangel und der Neuorientierung der Chirurgie auseinander setzen.

Alle Details sind dem endgültigen Programm zu entnehmen
unter: http://www.dgu2002.de

Medienvertreter/innen, die Fragen im Vorfeld des Kongresses haben, wenden Sie sich bitte an:
MWM-Vermittlung
Kirchweg 3 B, 14129 Berlin
Tel: (030) 803 96-86; Fax: -87
E-Mail: mwm@mwm-vermittlung.de
http://www.mwm-vermittlung.de/aktuelles.html

Dort finden sich auch die Akkreditierungsbedingungen für Journalisten/innen.
Wir bitten um baldige Anmeldung.
Ihren Ausweis erhalten Sie von uns während des Kongresses.

ACHTUNG: Neue Räume für die Pressestelle:
Anmeldung/Pressebüro: Raum 13/14;
Pressekonferenzen: Raum 17/18;
Journalisten-Arbeitsraum: 11/12
(alles ausgeschildert).
uniprotokolle > Nachrichten > PK - Plan Unfallchirurgie

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/8516/">PK - Plan Unfallchirurgie </a>