Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. April 2014 

Wahlsysteme: Qualitative Anforderungen und quantitative Eigenschaften

09.05.2004 - (idw) Universität Augsburg

Die mathematische Analyse quantitativer Methoden für Abstimmungssysteme und Systeme der proportionalen Repräsentation waren Thema der Tagung "Analysis and Design of Electoral Systems", die der Augsburger Mathematiker PROF. DR. FRIEDRICH PUKELSHEIM (Lehrstuhl für Stochastik und ihre Anwendungen) unlängst zusammen mit seinen Kollegen Michel Balinski (Ecole Polytechnique, Paris) und Steven J. Brams (New York University) im Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach organisiert hat.


Auf quantitative Methoden von Abstimmungssystemen spezialisiert, die den qualitativen Anforderungen optimal entsprechen: der Augsburger Mathematiker F. Pukelsheim. Foto: F. Schöllhorn Neben den mathematisch-formalen Ansätzen wurde untersucht, in wie weit die quantitativen Eigenschaften mit den qualitativen Anforderungen harmonieren, die von Politik, Verfassung und sonstigen Gesellschaftsstrukturen vorgegeben werden. Von daher war die Tagung interdisziplinär ausgerichtet und brachte Wissenschaftler aus den Bereichen der Mathematik, Physik, Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften und Psychologie zusammen. Diese Breite und das interdisziplinäre Gespräch wurden von allen Teilnehmern als äußerst fruchtbar gelobt. Die 25 Teilnehmer kamen aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Kanada, Österreich, Russland und Spanien sowie aus der Türkei, den USA und dem Vereinigten Königreich.

KONTAKT: Prof. Dr. Friedrich Pukelsheim, Universität Augsburg, Lehrstuhl für Stochastik und ihre Anwendungen, Telefon 0821/598-2206, pukelsheim@math.uni-augsburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wahlsysteme: Qualitative Anforderungen und quantitative Eigenschaften

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/86011/">Wahlsysteme: Qualitative Anforderungen und quantitative Eigenschaften </a>