Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Industrielle Anwendung von Nanomaterialien - Chancen und Risiken

11.08.2004 - (idw) VDI Technologiezentrum GmbH

Die Zukünftige Technologien Consulting der VDI Technologiezentrum GmbH veröffentlicht Ergebnisse des EU-Projektes Nanosafe zu Chancen und Risiken der industriellen Herstellung und Anwendung von Nanopartikeln.

Nanopartikel - im Durchschnitt 5000 mal kleiner als der Durchmesser eines Haares - werden aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt. Die Eigenschaften oder die Reaktivität der Nanopartikel lassen sich gezielt so einstellen, dass sie entweder selbst oder eingebunden in Polymer-, Glas- oder Keramikstrukturen zu neuen Hochleistungswerkstoffen verarbeitet werden können. Heute finden sich Nanopartikel bereits in kommerziellen Produkten wie Sonnencremes, Kosmetik oder in funktionalen Beschichtungen und werden zukünftige Produkte maßgeblich mitbestimmen. Während auf der einen Seite das Potenzial der Technologie hochgelobt wird, werden auf der anderen Seite von Skeptikern Angstszenarien über die Wirkungen von Nanopartikeln bis hin zu Forderungen eines generellen Produktionsstopps verbreitet. Eine Ursache für diese gegensätzlichen Einschätzungen der Nanotechnologie sind mangelnde Informationen über die besonderen Eigenschaften von Nanoprodukten und deren potentielle Risiken. Dies kann Skepsis und Ängste bei den Konsumenten hervorrufen. Die von der EU geförderte NANOSAFE-Studie, an der neben der VDI-TZ GmbH acht weitere europäische Institutionen aus Wissenschaft und Industrie beteiligt waren, soll einen Beitrag für ein besseres Verständnis der Problematik liefern. Analysiert werden Anwendungspotenziale von Nanopartikeln aber auch die Risiken, die bei der Produktion und der Applikation von Nanopartikeln bei Konsum- und Industrieprodukten entstehen können. Weiterhin werden Aspekte hinsichtlich der Gesundheit für Beschäftigte und Verbraucher unstersucht sowie Präventivmaßnahmen und Umsetzungsempfehlungen diskutiert.

Die Ergebnisse der Studie und aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet werden in einem internationalen Expertenkreis auf der Veranstaltung matforum04 "Potentials and risks of nanoscale materials" diskutiert, die vom 20.-21. September in Augsburg stattfindet. Das Programm der Veranstaltung kann im Internet heruntergeladen werden (www.matforum.de).

Ansprechpartner: Dr. Wolfgang Luther (luther@vdi.de)

Die englischsprachige Studie "Industrial application of nanomaterials - chances and risks" in der Reihe Zukünftige Technologien, Band 54, ist kostenlos zu bestellen bei:

VDI Technologiezentrum GmbH
Zukünftige Technologien Consulting
Graf-Recke-Strasse 84
D-40239 Düsseldorf
braun_d@vdi.de
uniprotokolle > Nachrichten > Industrielle Anwendung von Nanomaterialien - Chancen und Risiken

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/86687/">Industrielle Anwendung von Nanomaterialien - Chancen und Risiken </a>