Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Personalia der TU München

16.08.2004 - (idw) Technische Universität München

Auf dem International Symposium 2004 des International Council on Systems Engineering (INCOSE) in Toulouse erhielt die Veröffentlichung "Development and Integration of Winning Technologies as a Competitive Advantage" aus dem Jahre 2000 den Outstanding Paper Award. Ausgezeichnet wurden damit die Ergebnisse eines gemeinsam vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) und dem Lehrstuhl für Raumfahrttechnik der TUM in Garching (Prof. Ulrich Walter) durchgeführten Forschungsprojekts. Die geehrten Autoren der TUM sind Dr. Ernst Fricke, Dr. Herbert Negele und Dr. Armin Schulz. Die Auswahl wurde aus allen Veröffentlichungen getroffen, die zwischen 1998 und 2003 im Systems Engineering Journal erschienen sind. Die INCOSE gilt als die bedeutendste internationale Konferenz im Bereich "Systems Engineering".

Dr. Thomas Gruber, Akademischer Oberrat am Institut für Astronomische und Physikalische Geodäsie der TUM (Prof. Reinhard Rummel), erhielt zusammen mit deutschen und amerikanischen Wissenschaftlern den "Group Achievement Award" der "National Aeronautics and Space Administration" (NASA). Die Auszeichnung wurde für außergewöhnliche Leistungen in Design, Entwicklung und Start der GRACE-Zwillingssatelliten zur Erforschung des Erdschwerefeldes erteilt. Nach einer zweijährigen Anlaufphase liefern die Satelliten derzeit hochpräzise globale Modelle des Erdschwerefeldes in monatlicher Auflösung. Damit ist es erstmals möglich, neben einer dramatischen Verbesserung des statischen Schwerefeldes auch dessen zeitliche Variationen global zu erfassen.

Seit 1978 würdigt die Max-Planck-Gesellschaft herausragende wissenschaftliche Leistungen junger Forscher mit der Otto-Hahn-Medaille. Einer der diesjährigen Preisträger ist Dr. Patrick Huber, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Theoretische Elementarteilchenphysik (Leitung: Prof. Manfred Lindner) der TUM in Garching. Huber erhielt die Auszeichnung für seine Studien zur Leistungsfähigkeit zukünftiger Neutrinooszillationsexperimente, die er im Rahmen seiner Promotion als Mitglied des Sonderforschungsbereichs 375 >Astroteilchenphysik< durchgeführt hatte. Mit der Auszeichnung ist ein Anerkennungsbetrag und ein einjähriger Forschungsaufenthalt im Ausland verbunden.

Prof. Gottfried Sachs, Ordinarius für Flugmechanik und Flugregelung der TUM in Garching, ist mit dem Award for the Development of the Hungarian Aeronautical Sciences ausgezeichnet worden. Er erhielt die Auszeichnung für seine Beiträge zu Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der Flugwissenschaften in Ungarn, die sich über einen Zeitraum von 15 Jahren erstrecken. Höhepunkt der Zusammenarbeit mit den ungarischen Luftfahrtwissenschaftlern war der von Sachs initiierte und mit seiner Unterstützung durchgeführte Aufbau eines Flugsimulators an der Budapest University of Technology and Economics (BUTE). Das Flugsimulatorprojekt wurde finanziell von der TUM und der European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) unterstützt.

Für seine "wichtigen Beiträge zu dem Design und der Charakterisierung neuer Nano-Materialien und für seine Beiträge zu den Materialwissenschaften und grundlegenden Studien neuartiger superharter Materialien" wurde Prof. Stan Veprek, Ordinarius für Chemie Anorganischer Materialien der TUM in Garching von der "European Academy of Sciences" mit der Blaise-Pascal-Medaille 2004 ausgezeichnet. Mit dieser Medaille werden jährlich fünf bis sechs international anerkannte Wissenschaftler geehrt. Die von Veprek und seinen Mitarbeitern entwickelten superharten Nanokomposite stellen einen neuen Ansatz für Materialien hoher Festigkeit sowie Temperatur- und Oxidationsbeständigkeit dar, die beispielsweise für die Schutzbeschichtung von Werkzeugen für trockene Zerspannungsbearbeitung bereits großindustriell eingesetzt werden.

uniprotokolle > Nachrichten > Personalia der TU München

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/86818/">Personalia der TU München </a>